Eclipse-Projekt e(fx)clipse erscheint in zweiter Hauptversion

Neue APIs für e(fx)clipse 2.0

Moritz Hoffmann

(c) shutterstock.com / Maxx-Studio

Mit dem Eclipse Mars Releasetrain haben sich im vergangenen Juni eine ganze Reihe neuer und altbekannter Eclipse-Projekte dem interessierten Publikum vorgestellt. Dazu gehört auch das e(fx)clipse-Projekt, das mit der Bereitstellung von JavaFX-Tooling-Elementen und einer entsprechenden Laufzeitumgebung eine Brücke zwischen der Eclipse-IDE und dem Java-Framework für Rich Internet Applications schlägt. Mit ein wenig Verspätung wurden nun die Details zu den wichtigsten Neuigkeiten in e(fx)clipe 2.0 nachgereicht.

Das e(fx)clipe-Projekt, mit dem seit 2011 an der Integration der JavaFX-Entwicklungsumgebung  ins Eclipse-Ökosystem gearbeitet wird, durfte bereits bei den diesjährigen Eclipse Demo Camps zeigen, was in ihm steckt. In der zweiten Hauptversion stehen nun vor allem Updates und neue APIs im Vordergrund. Dazu zählt zum einen das P2-API, das in e(fx)clipe 2.0 nun auch für einfache Funktionen wie Anwendungsupdates optimiert worden ist. Für einen unkomplizierten Einsatz sorgen der neue Application Wizard und eine überarbeitete Runtime.

Auch in die Text-APIs, vor allem die StyledTextArea, wurde viel Arbeit investiert. Herausgekommen sind dabei nicht nur eine bessere Funktionsfähigkeit, sondern auch kleine, wiederverwendbare APIs, die aus dem Internal ausgeklammert wurden. Eine Liste ist in den Release Notes abgebildet. Weitere Neuerungen sind ein Filter- und ein Sortier-TreeItem in der UI-Bibliothek sowie ein verbessertes e4-Fenster, das im Gegensatz zu den vorhergehenden Versionen mehr Kontrollfunktionen zulässt.

E(fx)clipse 2.0 ist als Tooling- oder als Runtime-Update zu beziehen und steht in beiden Varianten als Zip zum Download bereit. Zudem hat das e(fx)clipe-Team das Angebot von All-In-One-Builds aktualisiert und zusätzlich Bundles für EGit 4.0.0, bndtools 2.4., AnyEditTools 2.4.15, Findbugs 3.0.1 und Eclemma 2.3.2  gepackt.

Aufmacherbild: Online support. Toolbox with tools on laptop. 3d via Shutterstock.com
Urheberrecht: Maxx-Studio

 

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Moritz Hoffmann
Moritz Hoffmann
Moritz Hoffmann hat an der Goethe Universität Soziologie sowie Buch- und Medienpraxis studiert. Er lebt seit acht Jahren in Frankfurt am Main und arbeitet in der Redaktion von Software und Support Media.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: