NetBeans 7.1.2 integriert Java SE 7u4

Hartmut Schlosser

Kurz nach dem Release von Java 7 Update 4 kommt auch die NetBeans IDE mit einer aktualisierten Fassung auf den Markt: NetBeans 7.1.2 integriert als wichtigste Neuerung denn auch Java SE 7u4 – und beinhaltet damit das erste Oracle JDK Release für Mac OS X. Mit Java SE 7u4 kommt außerdem der Support von JavaFX 2.1 nach NetBeans, die aktuelle Version des UI-Toolkit für Java. Sowohl die Desktop-, Applet- als auch JNLP-Deployment-Modelle werden unterstützt. Mittels spezieller Preloader soll die Ladezeit von JavaFX-Projekten kürzer ausfallen.

Ant-User werden sich über das Upgrade zu Ant 1.8.3 freuen. Mit an Bord ist zudem GlassFish 3.1.2 und der Support für das Java ME SDK 3.0.5. NetBeans-Entwickler Geertjan Wielenga berichtet zudem von Performance-Gewinnen und der Integration der neuesten Sicherheits-Patches.

NetBeans IDE ist die freie Entwicklungsumgebung für Java, die von Oracle auf dem neuesten Stand gehalten wird. Zahlreiche Technologien werden unterstützt, darunter Java EE 6, Java EE 5, J2EE 1.4, Struts 1.3.10, Spring 3.0, 2.5 und Hibernate 3.2.5.

Als Versionkontrollsysteme sind Anbindungen an Subversion 1.5.x, 1.6.x, Mercurial 1.8, ClearCase V7.0 und Git 1.7.х gegeben. Die Build-Systeme Apache Ant 1.8.3 und Apache Maven ab 3.0.3 sowie die Issue Tracker Bugzilla 4.0.x und Jira 4.2 gehören zum Feature-Set der IDE.

NetBeans 7.1.2 wurde gegen die Application Server GlassFish Server Open Source Edition 3.1.2 und WebLogic 12c getestet. Garantiert wird zudem das Zusammenspiel mit GlassFish Enterprise Server v2.1.1, Tomcat 7.0.22 und JBoss 6.0.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.