Mule 3 geht in die Wolke

Claudia Fröhling

Die kalifornische Softwareschmiede MuleSoft hat Mule ESB 3.0 veröffentlicht. Zu den neuen Features gehört unter anderem Mule Cloud Connect, das eine Verbindung mit SaaS und Cloud-basierten Webanwendungen ermöglichen soll. Dazu gehören Cloud Connectors, REST-Support, Ajax/JavaScript-Integration und JSON-Support. Annotations sind ab sofort auch Teil von Mule, außerdem verfügt der Open-Source-ESB über ein neues Deployment-Modell. Alle neuen Features finden sich auf der Projektseite und in Kürze auch hier auf JAXenter.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.