Suche

Mit Java Mission Control gegen Memory Leaks

Claudia Fröhling

Das aktuelle JDK 7 Update 40 beinhaltet ein neues Tool: Java Mission Control (JMC). Ziel ist es, ein kommerzielles Werkzeug für das Monitoring, Profiling und die Diagnose der eigenen Anwendung zur Verfügung zu stellen. Als Bundle mit der HotSpot JVM ist JMC als Client oder als Eclipse-Version verfügbar. JMC basiert auf Eclipse RCP und wird JRockit Mission Control ersetzen. Die Verfügbarkeit von JMC-Plug-ins soll folgen, befindet sich momentan aber noch in einem experimentellen Stadium.

JMC besteht aus den beiden Komponenten Management Console und Flight Recorder (JVM Event Recorder). Vergleichbar ist dieses Tool tatsächlich mit einem echten Flight Recorder, wie man ihn im Flugzeug findet. Die auf ihm gespeicherten Informationen werden wichtig, wenn etwas schief gelaufen ist, und so ist es auch beim Java Flight Recorder: hier finden sich Informationen darüber, was auf der JVM passiert ist, wenn etwas schief lief. Mehr über das Thema Recording findet sich im Blog von Marcus Hirt.

Pricing

Für Entwickler, die das JDK 7u40 benutzen und JMC testen wollen, ist das Tool kostenlos. Sollte es aber im Produktivbetrieb eingesetzt werden, muss eine Lizensierung über Oracle Java SE Advanced erfolgen.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling hat in verschiedenen Redaktionen als TV- und Onlineredakteurin gearbeitet, bevor sie 2008 zur Software & Support Media GmbH kam und sich bis 2014 um alle Projekte des Verlages im Ressort Java kümmerte. Claudia hat einen Abschluss in Politikwissenschaften und Multimedia Producing. Ihr Google+ Profil findest du hier.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.