Wochenrückblick KW 25

Key Findings von der DevOpsCon, Failsafe-Bibliothek und ein kleiner Bruder für Dart – unsere Top-Themen der Woche

Kypriani Sinaris

©Shutterstock/Bohbeh

In der vergangenen Woche war Berlin der Place to be: Hier fand die DevOpsCon statt. Wir hatten die Chance, einige Experten zu interviewen. Außerdem haben wir uns mit der Bibliothek Failsafe beschäftigt, die eine bessere Fehlerbehandlung verspricht und Dartino begrüßt, den jüngsten Sprössling der Dart-Familie.

Die DevOpsCon 2016

In der vergangenen Woche drehte sich alles um das Thema DevOps. Und wenn die Besucher der DevOpsCon in Berlin vergangene Woche eins mitgenommen haben sollten, dann dass es sich bei DevOps eben nicht nur um das bloße Optimieren der Zusammenarbeit zwischen Entwicklern (Devs) und Admins (Ops) handelt, sondern um viel mehr.

Screen-Shot-2016-06-16-at-2.02.26-PM-768x436

DevOpsCon 2016: JAXenter-Redakteurin Gabriela Motroc im Interview mit Eduards Sizovs

 

So wies Jeff Sussna als Schlüssel zum Verständnis der DevOps-Bewegung den Begriff „Service Design“ aus. Die wahre Transformation eines Unternehmens findet dann statt, wenn man sich weniger mit dem beschäftigt, was man ist und wie man sich organisiert, sondern damit, wie man Kunden am besten helfen kann, wie man den bestmöglichen Service bereit stellt, so Sussna. Dieser Gedanke motiviere erst zum effektiven Einsatz von Technologie. Aus „Continuous Delivery“ wird somit „Continuously Delivered Value. Erfahren Sie mehr zu den Themen rund um DevOps in unserem DevOpsCon Stream: Hier finden Sie Fachartikel und Interviews von und mit den geladenen Experten.

Failsafe

Fehler passieren: Diesem Spruch arbeitet die Bibliothek Failsafe entgegen. Das Apache-Projekt ist eine sogenannte Zero-Dependency-Bibliothek, die sich leicht in existierende Bibliotheken integrieren lässt. Neben Java 8 und Netty wird unter anderem die Integration mit RxJava und Vert.x als problemlos angegeben. Die Bibliothek kann mit Java 6 und höher zum Einsatz kommen.

Git

Das Versionsverwaltungssystem Git ist in der vergangenen Woche in Version 2.9 erschienen. Das aktuelle Release bietet neben schnelleren und flexibleren Untermodulen, besser sichtbare Änderungen und einfacheres Testen von Commits.

 

Ein kleiner Bruder für Dart

Noch befindet sich Dartino in der Alpha Phase: Das Open-Source-Projekt wurde für das Programmieren von Embedded-Systemen entwickelt und soll dabei um einiges produktiver sein als vergleichbare native Lösungen, so die Entwickler. Hier sehen Sie eine kleine Demo mit einem Raspberry Pi:


Entsprechenden Code mit Bauanleitung finden Sie auf der Dartino-Projektseite.

Aktueller Spring Cloud Release Train erreicht Endstation

Spring Cloud ist, ganz ähnlich wie bspw. Eclipse IoT, ein sogenanntes Dachprojekt. Anders als bei Eclipse IoT allerdings hat man sich beim Projekt aus dem Spring-Universum auf eine Veröffentlichung in Form von Simultanreleases geeinigt. In der vergangenen Woche erreichte der aktuelle Release Train seine Endstation. Was heißt das für die Unterprojekte? Unter anderem wurde Spring Cloud Netflix um das von Netflix entwickelte Atlas Telemetriesystem und die Spectator Metrics Bibliothek erweitert. Zudem gab es eine Aktualisierung für Eureka, Ribbon, Hystrix und Feign.

Habitat

Das Tool Habitat ist eine komplette Laufzeitumgebung mit eingebauter Deployment-Koordination. Sie besteht aus einem eigenen Packaging-Format und einem sogenannten Supervisor. Pakete, die mit Habitat geschnürt werden, enthalten etwa Deployment-Strategien sowie Build- und Laufzeit-Abhängigkeiten. Externe Dependencies gibt es nicht. Mehr zu Habitat erfahren Sie in unserer Tool-Vorstellung.

Aufmacherbild: Newspapers folded and stacked von Shutterstock / Urheberrecht: Bohbeh

Geschrieben von
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris studierte Kognitive Linguistik an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Seit 2015 ist sie Redakteurin bei JAXenter und dem Java Magazin.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: