Was ist los bei den Java User Groups?

JUG Alert: Gründung der JUG Thüringen & Upscaling von Docker mit Rancher

Dominik Mohilo

Der Frühling ist nun auch in Deutschland endgültig angekommen und die ersten Küken schlüpfen schon. Ganz ähnlich verhält es sich bei den Java User Groups: Frisch geschlüpft präsentierte sich die JUG Thüringen vor wenigen Tagen der Öffentlichkeit. Was es sonst noch Neues gibt und wie Upscaling von Docker mit Rancher funktioniert, erfahren Sie diese Woche im JUG Alert.

Happy Birthday, JUG Thüringen

Am 23. März erblickte eine neue Java User Group das Licht der Welt: Die JUG Thüringen wurde von Benjamin Nothdurft und einigen Freunden gegründet.

Wie man den Tweets und der unten eingebetteten Präsentation entnehmen kann, wird sich die Arbeit der JUG Thüringen auf die Ballungszentren Erfurt, Weimar und Jena konzentrieren. Kooperationen gibt es mit der Uni Weimar und der Hochschule Jena sowie dem KrämerLoft Coworking in Erfurt. Sponsoring gibt es unter anderem von DB Systel Skydeck und CodeCentric.

Mit Vorträgen wird es aller Voraussicht nach am 4. Mai losgehen, Thema wird dann JUnit 5 sein. Als erster Speaker konnte Reinhard Prechtl gewonnen werden. Eine Homepage oder Meetup-Seite hat die neue Java User Group noch nicht, es ist aber davon auszugehen, dass dies bald folgen wird.

Wir wünschen der Java User Group Thüringen viel Erfolg, zahlreiche Mitglieder und spannende Vorträge!

Die JUG Berlin-Brandenburg sucht Speaker

Wie in ihrem Newsbeitrag angekündigt, sucht die Java User Group Berlin-Brandenburg für das aktuelle Jahr Speaker zu zahlreichen Themen. Auf der Wunschliste der JUG stehen Vorträge zu Themen wie Spring Security, Java 9, Akka mit Java, Spanner, RxJava und Apache Maven bzw. Spark.

Eine vollständige Liste mit gewünschten Themen findet sich auf der Homepage der Java User Group, aber natürlich können auch eigene Vorschläge zu Themen gemacht werden. Speaker und jene, die es werden wollen, wenden sich zwecks Absprache an Oliver Fischer.

Vorschau: Die nächsten JUG-Termine

4. April

JUG Berlin-Brandenburg: Stammtisch im April

Der Stammtisch der JUG ist offen für alle Interessierten und JUG-Mitglieder. Bei dem Treffen geht es wie immer um ein gegenseitiges Kennenlernen, den Austausch von Ideen zur JUG und allem, was sich sonst so an einem solchen Abend ergeben kann.

JUG Ostfalen: HackTalk Wolfsburg April 2017

Neben JUG-Veranstaltungen und gelegentlichen Vorträgen soll der Entwicklerstammtisch der Versuch sein, eine weitere Plattform zum Austauschen zu bieten. Die Veranstaltung soll ein gemütliches Miteinander UND technischer Austausch sein. Neuankömmlinge können hier Kontakt finden und alte Hasen können “Kriegsgeschichten” austauschen. Natürlich sind Entwickler aller Stilrichtungen willkommen.

5. April

JUG Hamburg: Codeanalyse mit Sonarcube

Jeder Entwickler kommt irgendwann einmal an den Punkt, an dem überlegt wird, wie umfangreich und „sauber“ das eigene Projekt ist. Josha von Gizycki beschäftigt sich in seinem Vortrag mit der Codequalitätskontrolle mittels SonarQube. Dabei beleuchtet er auch, mit welchen Werkzeugen das Tool seine Analysen durchführt und welche Regeln diesen zugrunde liegen.

JUG Schweiz (CH): Java 9 Hands On

Rund 3,5 Jahre nach Erscheinen von JDK 8 am 18. März 2014 soll Java in Version 9 im Juli 2017 veröffentlicht werden. Michael Inden führt in diesem Workshop in die Funktionalitäten ein und vertieft das Wissen dann durch praktische Übungen mit den Teilnehmern. Gemeinsam wird ein Blick auf Sprach- und Syntaxerweiterungen, einige nette Funktionalitäten in Streams und Optionals, aber auch auf Erweiterungen im Process API und bei der Unterstützung von HTTP 2 geworfen. Selbstverständlich dürfen die Modularisierung und das Project Jigsaw als Themen nicht fehlen.

6. April

JUG Berlin-Brandenburg: Going reactive with Spring Data

In ihrem Talk bei der JUG Berlin-Brandenburg erläutern Mark Paluch und Christoph Strobl was ein Stream ist und wie eigene Anwendungen von Streaming Data Access profitieren können. Anschließend wird es eine Diskussionsrunde mit den Speakern, John Blum, Jens Schauder, Greg Turnquist und Oliver Gierke geben.

7. April

JUG Hamburg: Special Day – Funktionale Programmierung

Bei Special Day zur funktionalen Programmierung hat die JUG Hamburg gleich vier Vorträge in petto: Ingo Wechsung wird über das „SK-Kalkül“ sprechen und Dierk König wird eine Einführung in die Programmiersprache Frege geben. Anschließend erklärt Michael Sperber, wie man mithilfe von funktionaler Programmierung bessere Softwarearchitekturen erstellt und Daniel Wegener zeigt den Teilnehmern positive Beispiele für funktionale Bibliotheken für Scala.

11. April

JUG Schweiz (CH): Revolutionary Gradle Features

Das Jahr 2017 wird spannend für die Nutzer von Gradle: Bislang ungesehene Features soll das Build Tool den Nutzern bald zur Verfügung stehen. Etienne Studer von Gradle Inc. erklärt in diesem Vortrag, welche das sein werden, wie sie funktionieren und wie man sie im eigenen Gradle Build verwenden kann.

12. April

JUG Hannover: Statische Codeanalyse

Jeder Entwickler kommt irgendwann einmal an den Punkt, an dem überlegt wird, wie umfangreich und „sauber“ das eigene Projekt ist. Josha von Gizycki beschäftigt sich in seinem Vortrag mit der Codequalitätskontrolle mittels SonarQube. Dabei beleuchtet er auch, mit welchen Werkzeugen das Tool seine Analysen durchführt und welche Regeln diesen zugrunde liegen.

JUG Bielefeld: Stammtisch im April

Die JUG Bielefeld vermisst den Wissensaustausch mit anderen Java Entwicklern aus der schönen Stadt Bielefeld. Jeder hat Erfahrungen gemacht oder Wissen angehäuft, das er/sie gerne mit Gleichgesinnten teilen möchte. Fernab von jeder Marketingveranstaltung soll hier gequatscht, zugehört, gelernt und gelehrt werden.

JUG Hamburg: JVM Functional Language Battle

Funktionale Programmierung soll ausdrucksstärker sein, aber leider ist dieses Programmier-Paradigma nicht ganz kompatibel zu der prozedural- und objektorientierten Denkweise von Java-Entwicklern, sagt Falk Sippach. In seinem Vortrag vergleicht er klassisches Java (vor Java 8) mit alternativen JVM-Sprachen anhand eines kleinen Algorithmus‘. Die verschiedenen Lösungen werden anschließend diskutiert.

13. April

JUG Mannheim (majug): Spring Data Repositories – Best Practices

Die Repository Abstraktion ist das zentrale Element der Spring Data Projekte. Es stellt ein einfaches, konsistentes und Interface basiertes Programmiermodell bereit mit dessen Hilfe sich Datenzugriffsschichten auf relationale und auch nicht-relationale Datastores leicht realisieren lassen. In seinem Vortrag bei der majug stellt Thomas Darimont die Repository Abstraktion vor und berichtet von Best Practices.

Unser Eventkalender

Damit ihr immer einen guten Überblick über die Aktivitäten der JUGs und andere Veranstaltungen habt, haben wir einen Eventkalender für euch erstellt. Solltet Ihr Termine vermissen oder ein eigenes Event in unserem Kalender platzieren wollen, schreibt uns einfach eine E-Mail an dmohilo@sandsmedia.com mit Name, Veranstaltungsort, Organisatoren, einer Kurzbeschreibung und einem Link (falls vorhanden) zu weiteren Informationen oder zur Anmeldeseite. Wir tragen eure Events gerne in den Kalender ein.

Rückschau: Das war los in den JUGs

JUG Hessen-Kassel: Upscaling von Docker mit Rancher

Zum Thema Docker wurden bei der Java User Group Hessen-Kassel bereits mehrere Vorträge gehalten. Mittlerweile ist Docker erwachsen geworden und es stellt sich die Frage, wie man eine solch mächtige Technologie effektiv bändigen und einsetzen kann. Bei Rancher handelt es sich um eine Container-Management-Plattform, die genau dafür Lösungen anbieten will. Ziel von Patrick Buschs Vortrag ist es, aufzuzeigen, wie mit Rancher schnell und einfach verschiedene Umgebungen, vom DEV-Environment bis zur Produktion, aufgesetzt werden können.

Patrick Busch ist Softwareentwickler bei der POLYAS GmbH und arbeitet seit 2015 in Nordhessen. Geboren in Karlsruhe, verbrachte er sein Studium und die ersten fünf Jahre seines Berufslebens in der sonnigen Fächerstadt. Seine ersten Sporen verdiente er sich in der eBusiness-Abteilung eines dort ansässigen Hosting-Unternehmens und trieb sich hauptsächlich in den Bereichen Backend und Application Server herum. Diese Experimentierfreudigkeit zeigt sich sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich – in beidem gilt: Alles, was nach Spaß aussieht, wird zumindest einmal ausprobiert.

Die JUGs im deutschprachigen Raum

Die JUGs in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die JUGs in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

JUG Augsburg Homepage
JUG Berlin Brandenburg Homepage @jugbb
JUG Bielefeld Homepage
JUG Bodensee Homepage @jugbodensee
JUG Bremen Homepage @jugbremen
JUG Darmstadt Homepage @JUG_DA
JUG Deutschland Homepage @JUG_DE
JUG Dortmund Homepage @Jug_DO
JUG Düsseldorf – RheinJUG Homepage @rheinjug
JUG Essen Homepage @JUG_Essen
JUG Frankfurt Homepage @jugffm
JUG Freiburg Homepage
JUG Görlitz Homepage @jug_gr
JUG Göttingen Homepage @JUG_DE
JUG Hamburg Homepage @jughamburg @jughh
JUG Hannover Homepage @jugHannover
JUG Hessen – Kassel Homepage
JUG Kaiserslautern Homepage @JUG_KL
JUG Karlsruhe Homepage @jugka
JUG Köln – Cologne Homepage @jugcologne
JUG Eureg Maas-Rhine Homepage @euregjug
JUG Mannheim Homepage @majug
JUG München Homepage
JUG Münster Homepage @Jug_MS
JUG Nürnberg Homepage @JUGNBG
JUG Nürnberg (region) Homepage
JUG Ostfalen – BS/WOB Homepage @jug_ostfalen
JUG Paderborn Homepage @jugpaderborn
JUG Rostock Homepage
JUG Ruhrgebiet – RuhrJUG Homepage @ruhrjug
JUG Saarland Homepage @jugsaar
JUG Saxony Homepage @jugsaxony
JUG Stuttgart Homepage @jug_stuttgart
JUG Thüringen Homepage @jug_th
JUG Switzerland Homepage @jugch
JSUG Austria Homepage @jsugtu
eJUG Austria (Linz) Homepage @eJUG
JUG Graz Homepage @juggraz

Eure JUG ist nicht dabei? – Meldet euch bei uns via Mail an dmohilo@sandsmedia.com

Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.