JSF-Bibliothek OmniFaces vereinfacht HTML Messages

Hartmut Schlosser

Die JSF-Komponenten-Library OmniFaces steht in Version 1.5 bereit. Zwei wichtige Erweiterungen hat das Projekt erhalten. Zum einen ist es nun möglich, JSF- und HTML-Code als Output-Format-Parameter anzugeben. Zum anderen wurden Escapable Faces Messages eingeführt, die an mehrere Komponenten gerichtet werden können und ein Rendering ohne Markup erlauben.

Für den letztgenannten Punkt wurde die Standard JSF-Anweisung <h:messages> durch <o:messages> und die folgenden Optionen erweitert:

  • Possibility to specify multiple client IDs space separated in the for attribute.
  • Control HTML escaping by the new escape attribute.
  • Control iteration markup fully by the new var attribute which sets the current FacesMessage in the request scope and disables the default table/list rendering.

Der häufigen Anforderung, HTML in Faces Messages zu nutzen, kann man so recht einfach durch die Escape-Bedingung <o:messages escape=„false“ />   gerecht werden.

Eine Liste der Änderungen und Bugfixes in OmniFaces 1.5 finden Sie unter http://balusc.blogspot.de/2013/06/omnifaces-15-is-released.html.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, JavaFX, Eclipse und DevOps. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.