Jenkins sucht den Super-Butler

Hartmut Schlosser

Wie visualisiert man am besten einen vornehm dreinblickenden viktorianischen Butler? Genau dieser Aufgabe dürfen sich die Anhänger des CI-Servers Jenkins stellen. Nach der Abspaltung des Projekts von Hudson und der Umbenennung in Jenkins gilt es nun, sich auch optisch abzugrenzen: Ein neues Logo muss her! Auf der Jenkins-Projektseite stehen die unteren Vorschläge zur Abstimmung.

Na, was Nettes dabei? Die Stimmabgabe für eines der „absolutely fantastic logo submissions“ ist bis zum 28. März möglich.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.