Decision 2016!

JCP-Wahlen 2016: Das ändert sich am Wahlsystem des Executive Comittees

Dominik Mohilo
JCP EC

©Shutterstock.com / Jim Vallee

Auch in diesem Jahr ruft Oracle wieder zur Wahl des ausführenden Komitees des Java Community Process auf. Starten wird der Wahlvorgang am 30. August mit dem Beginn der Nominierungsphase. Diese könnte in diesem Jahr deutlich spannender werden, denn das neue Prozessdokument, JCP 2.10, bringt einige Änderungen, die nun zum ersten Mal bei einer Wahl berücksichtigt werden.

Am 30. August ist es wieder so weit, die Wahlen zum Executive Committee (EC) des Java Community Process (JCP) beginnen. Der Ablauf der Wahlen ist im JCP-Prozessdokument definiert und hat sich in den letzten Jahren immer wieder geändert. Bringen wir also zunächst ein wenig Licht in den Prozess-Dschungel.

JCP 2.10

Die 25 Sitze des Komitees werden in zwei Hälften aufgeteilt und stehen abwechselnd zur Wahl, sodass in jedem Jahr eine Abstimmung für jeweils 12 Sitze im EC stattfinden kann. Die gewählten Vertreter haben ihren Sitz im Komitee für zwei Jahre, ein Sitz wird dauerhaft von Oracle beansprucht.

In diesem Jahr gibt es eine wichtige Änderung im Wahlsystem: Es wird nun nach dem JCP 2.10 Prozessdokument abgestimmt, das neben den Voll- und Partnermitgliedern die Associate-Mitglieder einführt. Damit sind individuelle Personen ohne Abhängigkeit zu einem Unternehmen oder einer Java User Group (JUG) gemeint.

Das Executive Committee wird laut JCP 2.10 nach wie vor aus 16 von Oracle ratifizierten Mitgliedern, und den üblichen 8 frei nominierten Vertretern gewählt. Die frei nominierten Vertreter sind allerdings nun in zwei Klassen eingeteilt: 6 werden wie bisher von den Voll- und Partnermitgliedern des JCP gewählt, 2 werden nur von den Associate-Mitgliedern gewählt. Die ratifizierten Mitglieder werden wie bislang von den Voll- und Partnermitgliedern gewählt. Um nominiert zu werden, muss man Voll- oder Partnermitglied des JCP sein.

Für die Java User Groups hat das JCP 2.10 Prozessdokument ebenfalls gute Neuigkeiten im Gepäck: So sind nun alle Java User Groups als Partnermitglied anzusehen. Das erweitert die schiere Zahl der zur Abstimmung berechtigten Personen deutlich. Auch die Liste der Nominierten dürfte dadurch deutlich an Länge gewinnen.

Lesen Sie auch: JUG Alert: Was ist los bei den Java User Groups?

JCP 2016

Wie immer startet der Wahlgang mit den Nominierungen, die zwischen dem 30. August und dem 12. September vorgebracht werden können. Am 18. September folgt ein öffentliches Meeting des Komitees auf der JavaOne-Konferenz, am 13. Oktober findet eine Telekonferenz statt. Diese beiden Termine dienen dazu, die Nominierten kennenzulernen.

Vom 1. bis 14. November sind die Wahllokale schließlich geöffnet. Wer gerne abstimmen möchte, muss bis spätestens 27. Oktober dem JCP als Vollmitglied, Partnermitglied oder Associate-Mitglied beitreten. Weitere Informationen zum Beitritt gibt es auf der Homepage des JCP, die Änderungen am Wahlsystem können auf dem Blog von Oracle eingesehen werden. Aktuelle Informationen zur Wahl 2016 gibt es auf der entsprechenden Wahlseite.

Zeitplan der 2016er Wahl des Java Community Process Executive Committee
30. Aug. – 12. Sep. 2016 Nominierungsphase für gewählte Mitglieder und Associate-Mitglieder
18. September 2016 Öffentliches Meeting des EC auf der JavaOne
13. Oktober 2016 Möglichkeit auf ein Kennenlernen der Kandidaten für das JCP EC via Telefonkonferenz
27. Oktober 2016 Spätestes Beitrittsdatum für eine Berechtigung zur Abstimmung
1. – 14. November 2016 Abstimmungszeitraum
29. November 2016 Amtseinführung der neuen EC-Mitglieder

Hintergrund: das Exekutiv-Komitee des JCP

Offiziell existiert das Java Community Process Executive Committee seit das JCP 2.0 Prozessdokument am 2. Juni 2000 veröffentlicht wurde. Ursprünglich existierten zwei verschiedene Komitees:

Zum einen das SE/EE Executive Committee, das die Java-Technologien für den Desktop und die Serverseite betreute und für die Java-SE- und Java-EE-Spezifikationen verantwortlich war. Zum anderen das ME Executive Committee, das die Java-Technologien für die Consumer- und Embedded-Seite betreute und für die Java-ME-Spezifikation verantwortlich war. Seit August 2012 wurden diese Komitees zusammengelegt und der Grundstein für das Erscheinungsbild des derzeitigen Exekutiv-Komitees gelegt.

Die JCP-Zeitleiste für Public Reviews, JSR Reviews und Maintenance Reviews / Quelle: JCP

Die JCP-Zeitleiste für Public Reviews, JSR Reviews und Maintenance Reviews / Quelle: JCP

Zu den Verantwortlichkeiten heute gehören die Auswahl der im JCP zu entwickelnden JSRs, das Absegnen von Draft-Spezifikationen für die öffentliche Diskussion und das Program Management Office (PMO) zu beraten. Außerdem ist das Komitee für die Review und die Durchführung von Wartungsupdates zuständig sowie die Verteilung der dazu notwendigen Verantwortlichkeiten auf die Mitglieder.

Aktuelle Mitglieder des Executive Committee

EC Mitglied Repräsentant Ende d. Amtszeit
ARM Limited Zach Shelby 2016, gewählt
Azul Systems Gil Tene 2016, gewählt
Credit Suisse Susanne Cech
Alex Blewitt (Vertretung)
2017, ratifiziert
Eclipse Foundation Mike Milinkovich 2016, gewählt
Ericsson Christer Boberg 2017, ratifiziert
Fujitsu Limited Kenji Kazumura
Mike DeNicola (Vertretung)
2017, ratifiziert
Gemalto M2M Thomas Lampart
Florian Denzin (Vertretung)
2016, ratifiziert
Goldman Sachs Donald Raab 2016, ratifiziert
Hazelcast Greg Luck 2016, gewählt
Hewlett Packard Enterprise Naresh Shah
Sriranga Nadiger (Vertretung)
2017, ratifiziert
IBM Steve Wallin 2017, ratifiziert
Intel Michael Berg
Mihai Costache (Vertretung)
2017, ratifiziert
Werner Keil Werner Keil 2016, gewählt
London Java Community Martijn Verburg
Ben Evans (Vertretung)
2016, gewählt
Geir Magnuson, Jr. Geir Magnuson, Jr. 2016, gewählt
MicroDoc Hendrik Hoefer
Hans Kamutzki (Vertretung)
2016, ratifiziert
NXP Semiconductors Maulin Patel 2016, ratifiziert
Oracle Don Deutsch
Calinel Pasteanu (Vertretung)
Anish Karmarkar (Vertretung)
Red Hat Middleware Mark Little
Scott Stark (Vertretung)
2017, ratifiziert
SAP Sanjay Patil
Volker Simonis (Vertretung)
2016, ratifiziert
Software AG Prasad Yendluri 2016, ratifiziert
SouJava Bruno Ferreira de Souza
Fabio Velloso (Vertretung)
Otavio Santana (Vertretung)
2017, ratifiziert
TOTVS David Britto 2016, ratifiziert
Twitter Tony Printezis
Ramki Ramakrishna (Vertretung)
2016, gewählt
V2COM Leonardo de Moura Rocha Lima 2016, ratifiziert

 

Hervorgehobene Mitglieder sind derzeit, wegen Vernachlässigung der Anwesenheitspflicht nicht zur Abstimmung berechtigt.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: