Suche

Docker, OpenShift und WildFly 10: JBoss Tools 4.3 und JBoss Developer Studio 9 CR1 verfügbar

Michael Thomas

© Shutterstock.com/Mr Twister

Für die Entwicklerwerkzeuge JBoss Tools 4.3 und Red Hat JBoss Developer Studio 9 ist ein erster Release Candidate erschienen. Beide erfordern die jüngste Eclipse-Version „Mars“.

Mit Veröffentlichung des Release Candidate nähern sich die Entwicklerzeuge mit raschen Schritten ihrer endgültigen Fertigstellung. Die Entwickler fügten nicht nur neue Server-Adapter für JBoss EAP 7 und WildFly 10 hinzu, sondern arbeiteten im Rahmen des aktuellen Release u. a. auch am OpfenShift 3- und Docker-Tooling.

OpenShift 3

Zwar befindet sich OpenShift 3 nach wie vor in der TechPreview-Phase, zahlreiche Features stehen jedoch schon jetzt zur Verfügung: Beispielsweise verlinkt der Connection Wizard, da sich Konzept und Verhalten von OpenShift 3 teils stark von seinem Vorgänger unterscheiden, für einen leichteren Einstieg direkt auf die entsprechende Online-Dokumentation.

Auch im neuen Application Wizard finden sich zahlreiche Verbesserungen: Templates können nun per Doppelklick ausgewählt werden, gleiches gilt für die Bearbeitung von Template-Parametern. Des Weiteren wird für ausgewählte Template-Parameter nun ein Panel angezeigt, das Detailinformationen bereit hält. Anwendungscode wird nach der Erstellung der Anwendung nunmehr automatisch in den Workspace importiert.

Der neue Application Wizard (Quelle: tools.jboss.org)

Der neue Application Wizard (Quelle: tools.jboss.org)

Der überarbeitete OpenShift Eplorer verfügt über neue Menüpunkte in bereits zuvor existierenedn Menüs, bzw. über komplett neue Menüs wie Delete project.

Darüber hinaus erfolgte eine erste zaghafte Integration mit dem Docker-Tooling. Der Deploy-Image-Wizard erlaubt u. a. die Auswahl eines OpenShift-Projekts, die Überschreibung von Umgebungsvariablen sowie die manuelle Bereitstellung eines Docker-Image-URI über eine lokale Verbindung.

Insgesamt wurden fast 100 Bugs gefixt und zahlreiche weitere Features implementiert, einige relevante, wie etwa die Bereitstellung eines existierenden Workspace-Projekts oder die Bearbeitung von Build-Konfigurationen fehlen bislang allerdings noch.

Docker-Tools

Stichwort Docker: Es gibt neue wie überarbeitete Docker-Tools! Dazu gehört etwa ein neues Dialogfenster für die Suche nach und das pullen von Images. Der aktualisierte Pull-Image-Wizard kann wahlweise von der Docker Images-View oder der Docker Explorer-View aus gestartet werden. Obwohl er nur die Suche auf Docker Hub unterstützt, können Nutzer allerdings auch weiterhin Images aus anderen Registries pullen.

Der aktualisierte Pull Image-Wizard (Quelle: tools.jboss.org)

Der aktualisierte Pull Image-Wizard (Quelle: tools.jboss.org)

Weitere Neuerungen umfassen etwa einen neuen Launcher für die Erstellung von Images aus einer Dockerfile sowie einen verbesserten Connection Wizard, der zwar nicht optisch, allerdings vom Back-End her aufpoliert wurde und nun für eine bessere Validierung der Eingabeeinstellungen sorgt.

Weitere Neuigkeiten, wie die Aktualisierungen bei den Forge-, Hibernate- und JavaScript-Tools, sowie den Offline-Support für Projektbeispiele in JBoss Central, können sich alle Interessierten im Rahmen der ausführlichen Dokumentation zu Gemüte führen.

Aufmacherbild: Set of metal working tools on scratched background von Shutterstock.com / Urheberrecht: Mr Twister

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: