JBoss AS bekommt einen neuen Namen

Hartmut Schlosser

RedHat hat eine Community-Abstimmung gestartet, um einen neuen Namen für den quelloffenen JBoss Application Server zu finden. Nach der Initiierung des JBoss AS im Jahr 1999 ist der Server in den letzten Monaten zu einem ausgewachsenen Java EE kompatiblen Application Server aufgestiegen, der zunehmend auch in Produktivumgebungen eingesetzt wird.

Um nun Verwechslungen mit der kommerziellen Lösung JBoss Enterprise Application Platform (EAP) zu vermeiden, soll einer neuer Name her. Die Community ist aufgerufen, zwischen dem 1. und 14. Oktober eigene Namensvorschläge einreichen. Zwischen dem 21. und 1. November wird dann abgestimmt, der Sieger soll während der Devoxx am 12. November bekannt gegeben werden.

Mark Little von RedHat:

We believe that the time has come to change the name of our project to better reflect the changes we’ve seen in its reason for existence so far, but also for what’s to come in the future.

Wie genau diese Zukunft aussehen wird, wird allerdings nicht weiter ausgeführt. Stephen Yi, Director, Strategy & Product Management bei Red Hat, spricht immerhin über einen „increas[ing] access and availability to JBoss [Enterprise Application Platform] for developers.“

Fragen zur Umbenennungsaktion werden in einem eigenen FAQ beantwortet. Dort ist auch das wohl wichtigste Statement zu finden:

The project will still be freely available.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.