JazzHub: Jazz-Plattform für Studenten

Mirijam Lorenz

Ab sofort können Studenten und registrierte Hochschulen mit dem neuen Service JazzHub kostenlos Anwendungen direkt auf der Jazz-Plattform entwickeln. JazzHub basiert auf der Programmierumgebung Rational Team Concert (RTC) von IBM, die auch die Entwicklung im agilen Bereich unterstützt. Zu den nutzbaren Features zählen Quellcode-Verwaltung, Arbeits-Item-Tracking sowie persönliche und projektbezogene Dashboards. Darüber hinaus bietet JazzHub den Studenten Web-, Eclipse- und Visual-Studio-Interfaces.

Für die kostenfreie Nutzung können sich auch Open-Source-Projekte, akademische Institutionen und einzelne Forschungsprojekte qualifizieren. Die Beta ist derzeit limitiert. Zur Nutzung kann ein Project-Creation-Code auf der Projektseite angefordert werden.

Geschrieben von
Mirijam Lorenz
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.