Das Feedback der Teilnehmer

Müssen wir uns im Finanzbereich auf Tech konzentrieren? Entwickler sagen ja!

Natali Vlatko

© Shutterstock.com/dizain

Programmierer, die über ausgeprägte betriebswirtschaftliche Kenntnisse im Finanzbereich verfügen, waren einmal eine seltene Spezies. Doch um zu wachsen und zu gedeihen, müssen die auf die Industrie geworfenen Schlaglichter noch heller strahlen als bisher.

Nach dem kürzlichen Erfolg der JAX Finance in London wurde vor allem eines klar: Die teilnehmenden Entwickler konnten nicht verstehen, warum die IT im Finanzbereich ein derartiges Schattendasein führt. Warum versuchen Unternehmen nicht, die für die Innovation und den Fortschritt in diesem Bereich so wichtige Arbeit der Entwickler hervorzuheben?

Feedback der Teilnehmer

Im Gespräch mit mit den aus aller Welt stammenden Teilnehmern kristallisierte sich heraus, dass sich die meisten von ihnen bis vor kurzem gar nicht als „FinTech-Entwickler“ bezeichnet hatten. Viele der Speaker waren zwar schon seit Jahren in der Finanzindustrie tätig, hatten zuvor jedoch noch nie an einer Konferenz teilgenommen, die sich dem Technologiesektor und der Finanzbranche gemeinsam widmet.

Im Rahmen des Feedbacks wollten sich die meisten Entwickler über diese Aufmerksamkeitslücke äußern. Marcus Gründler (Leiter Softwareentwicklung Vermögensmanagement bei der aixigo AG) sagte, dass Peter Lawreys Sessions über Latenz und Determinismus genau die Themen angingen, die für die derzeitige Arbeit seines Unternehmens relevant sind.

Für Mennat Mokhtar (IT-Managerin und System-Administratorin bei Emirates Reit) zahlte sich der lange Flug von Dubai nach London mehr als aus, behandelte die Konferenz doch Finanztechnologien, die sich außerhalb der proprietären Bankensysteme bewegen. Freuen konnte sie sich auch über die Aussicht, dass sich die Industrie offenbar in Richtung Open Source bewegt, ein Umstand, der insbesondere von Speakern wie Pieter Hintjens and Christian Gross unterstrichen wurde.

Lesen Sie auch: Impressionen von der JAX Finance: “Open Source ist der Inbegriff der offenen Allokation”

Bislang tat sich die Finanz-IT schwer damit, die Open Source-Kultur zu übernehmen, doch dies ändert sich langsam aber sicher. Gross jedenfalls schwört darauf, denn obwohl er häufig auf schwer zu bewegende Auftraggeber stößt, kann er sich über mangelnde Arbeit nicht beklagen. Mokhtar zufolge kommt in ihrer Firma im Hinblick auf den Community-Aspekt ausschließlich Open Source zum Einsatz. Dabei spielt vor allem der Informationsaustausch eine wichtige Rolle für die weitere Verbesserung des Produkts und seines Einsatzzwecks.

Als weiteres wertvolles Mitbringsel der Konferenz entpuppte sich das Networking. Da die Entwickler sich zunehmend als ausschließlich im Finanzbereich Tätige identifizieren, stellen ihre betriebswirtschaftlichen Kenntnisse im Zusammenspiel mit ihren Programmierkenntnissen eine nützliche Währung bei der Anbahnung beruflicher Kontakte dar.

Aufmacherbild: FINANCE bulb word cloud, business concept on blackboard von Shutterstock.com / Urheberrecht: dizain

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Natali Vlatko

An Australian who now calls Berlin home, via a two year love affair with Singapore. Natali is an Editorial Assistant for JAXenter.com (S&S Media Group) and will forever be into RPGs, animated gifs and Bitcoin.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: