Neues für JavaScript

ECMAScript 2021: Weiteres Proposal für Internationalization API Specification fertiggestellt

Ann-Cathrin Klose

© Shutterstock / KY726871

Auch im September hat das TC39 wieder über einige Neuerungen für ECMAScript abgestimmt. Auf Stufe 4 schaffte es dieses Mal aber nur ein Proposal für die Internationalisierung. Auf Stage 3 versammeln sich außerdem immer mehr interessante Kandidaten für die kommenden Versionen von JavaScript.

Jedes Jahr erscheint eine neue Version von ECMAScript. Im Vorfeld entscheidet das TC39, das technische Komitee hinter der Sprache, darüber, welche neuen Features bereit für die nächste Version sind. Für ECMAScript 2021 stehen bereits fünf Features fest, darunter die Separationszeichen für große Zahlen im Code und Promise.any. Auch aus dem September-Meeting, das in der vergangenen Woche stattfand, ergeben sich Neuigkeiten für ECMAScript 2021.

Neues ECMAScript-API für Internationalisierung

Neu hinzugekommen für ECMAScript 2021 ist nun ein Proposal, das die Internationalization API Specification der Sprache erweitert. Im Rahmen des September-Meetings wurde Intl.DisplayNames auf Stage 4 gesetzt. Dabei handelt es sich um eine Ergänzung der bereits vorhandenen Optionen zur Arbeit mit Übersetzungen. Das zentrale Ziel des neuen APIs besteht darin, die Download-Größe internationalisierter Inhalte zu verringern. Mit Intl.DisplayNames kann darum per API auf fertige Übersetzungen zurückgegriffen werden. Verfügbar gemacht werden darüber beispielsweise Display-Namen von Skripten, Regionsnamen und Sprach-Bezeichnungen. Neben der Verringerung der Download-Größe sollen so auch die Kosten für die Übersetzung sinken und eine vereinheitlichte Bezeichnung herbeigeführt werden.

Wie in Python, bald in JavaScript?

Auf Stufe 3 im ECMAScript-Prozess ist nun außerdem .item() angelangt. Das Proposal will eine analoge Funktion zu Pythons arr[-1] einführen, das anstelle von arr[arr.length-1] genutzt werden kann. Derzeit gibt JavaScript für arr[-1] das Property von -1 aus; stattdessen war jedoch vielfach der Wunsch danach geäußert worden, ein Verhalten analog zu Python zu implementieren, wo ausgehend vom letzten Element rückwärts in negativen Zahlen gezählt wird. Mit .item() soll nun eine analoge Option in ECMAScript eingeführt werden, die im Proposal-Text näher beschrieben wird. Stufe 3 bedeutet, dass die Idee nun testweise in den verschiedenen ECMAScript-Implementierungen umgesetzt wird. Sobald alle auftretenden Probleme behoben wurden, kann das API in Stage 4 übergehen und ist damit dann fertig.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Ann-Cathrin Klose
Ann-Cathrin Klose
Ann-Cathrin Klose hat allgemeine Sprachwissenschaft, Geschichte und Philosophie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz studiert. Bereits seit Februar 2015 arbeitete sie als redaktionelle Assistentin bei Software & Support Media und ist seit Oktober 2017 Redakteurin. Zuvor war sie als freie Autorin tätig, ihre ersten redaktionellen Erfahrungen hat sie bei einer Tageszeitung gesammelt.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: