Die Updates der neuen Version auf einen Blick

Javalin 2.6.0: Jetzt mit Server-sent Events

Dominik Mohilo, Katharina Degenmann
Javalin throw

© Shutterstock / hrynchak

Schnell, schneller, Javalin – oder genauer gesagt der Release-Zyklus des Webframeworks. Fast monatlich erscheint eine neue Version. Nun wurde Javalin 2.6.0 veröffentlicht und schüttelt einige Neuerungen aus dem Ärmel: Server-sent Events sind für die Nutzer nun endlich verfügbar, eine neue Methode macht Abfragen aus dem Context-Objekt einfacher und ein Bug wurde ebenfalls behoben.

Das Webframework Javalin ist eine Mischung aus Java und Kotlin, mit dem sich sowohl Kotlin- als auch Java-Anwendungen gleichermaßen entwickeln lassen. Dabei soll es die Interoperabilität zwischen den Sprachen verbessern und dabei leichtgewichtig und übersichtlich sein.

Server-sent Events

Wie in den Release Notes zu lesen ist, können Nutzer von Javalin ab Version 2.6.0 ein vielgewünschtes Feature einsetzen: Server-sent Events. Die auch unter dem Namen „EventSource“ bekannte Funktion ermöglicht es, Events direkt an Clients zu übertragen. Das ist vor allem hilfreich, wenn man das sogenannte „Polling“ vermeiden möchte. Wie das folgende Beispiel zeigt, basiert die Syntax – wie von anderen Javalin APIs bereits bekannt – auf Lambda-Ausdrücken:

val clients = ConcurrentLinkedQueue()

app.sse("/sse") { client ->
    clients.add(client)
    client.sendEvent("connected", "Hello, SSE")
    client.onClose { clients.remove(client) }
}

while (true) {
    for (client in clients) {
        client.sendEvent("PING")
    }
    Thread.sleep(1000)
}

Weitere Features und Bugfixes

Darüber hinaus wurde in der neusten Version ein in Version 2.5.0 eingeführter Fehler behoben, der dazu führte, dass sogeannte Catch-all-Exception-Mapper Probleme mit Ausnahmen vom Typ HttpResponseException verursachten. Zudem wurden in der aktuellsten Version zwei Methoden hinzugefügt bzw. veröffentlicht: Die erste (neue) kann genutzt werden, um den Kontextpfad einer Abfrage aus dem Context-Objekt abzurufen. Javalin#addHandler hingegen ist ab Javalin 2.6.0 öffentlich. Die Methode wird etwa von Requests wie get,post, put usw. aufgerufen.

Alle Informationen zum neues Release gibt es auf der offiziellen Homepage von Javalin.

Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann hat Politikwissenschaft und Philosophie studiert. Seit Februar 2018 arbeitet sie in der Redaktion der Software & Support Media GmbH und ist nebenbei als freie Journalistin tätig.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: