Lars Röewkamp in seiner Session auf der W-JAX 2019

Enterprise Java on Steroids

Redaktion JAXenter

Enterprise Java in Zeiten von Cloud und Serverless – kann das funktionieren? Ja, sagt Lars Röwekamp und expliziert in seiner Session auf der W-JAX 2019, wie Java in Zeiten von Cloud-native locker mithalten kann.

Enterprise Java erscheint mit seinem Memory- und Runtime-Overhead in Zeiten von Cloud-native und Serverless nicht wirklich gut für die Zukunft gerüstet. Erschwerend kommt hinzu, dass viele Enterprise Frameworks mit Annotation Scanning, Aufbau von Proxies und Caches das Start- und Speicherverhalten weiter negativ beeinflussen. Bedeutet das das Aus für Java in der Wunderwelt der Cloud? Mitnichten!

Projekte wie GraalVM, Micronaut und Quarkus versuchen, Java in der Cloud zur Numero uno werden zu lassen. Und das auf beeindruckende Art und Weise. Lars Röwekammp zeigt in seiner Session auf der W-JAX 2019 anhand praktischer Beispiele, was heute bereits möglich ist.

Lars Röwekamp, Gründer des IT-Beratungs- und Entwicklungsunternehmens OPEN KNOWLEDGE GmbH, beschäftigt sich im Rahmen seiner Tätigkeit als „CIO New Technologies“ mit der eingehenden Analyse und Bewertung neuer Software- und Technologietrends. Ein besonderer Schwerpunkt seiner Arbeit liegt derzeit in den Bereichen Enterprise und Cloud Computing, wobei neben Design- und Architekturfragen insbesondere die Real-Life-Aspekte im Fokus seiner Betrachtung stehen. Lars Röwekamp, Autor mehrerer Fachartikel und -bücher, beschäftigt sich seit der Geburtsstunde von Java mit dieser Programmiersprache, wobei er einen Großteil seiner praktischen Erfahrungen im Rahmen großer internationaler Projekte sammeln konnte.
Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: