Java SE 8 und JavaFX auf dem Raspberry Pi

Judith Lungstraß

Lange haben Besitzer des Raspberry Pi, eines kreditkartengroßen Einplatinen-Computers für Entwickler, darauf gewartet, kurz vor Weihnachten werden ihre Wünsche endlich wahr: Ab sofort steht eine Developer Preview der Java Standard Edition 8 für Linux auf ARM-Prozessoren zum Download bereit – enthalten ist auch JavaFX.

Nun gilt es nur noch, JavaFX auf dem Raspberry Pi zum Laufen zu bringen. Wie das funktioniert, erklärt der JavaFX Evangelist Stephen Chin in seinem Blog in drei Schritten: Zuerst muss man Linux auf dem Raspberry Pi installieren, dann die Developer Preview von Java 8 herunterladen und auf den RPi kopieren, JavaFX Apps anschließend deployen und laufen lassen.

Wenn Sie die Preview auf Ihrem Raspberry Pi oder auf einem anderen ARM-Prozessor getestet haben, sollten Sie die passenden Foren nutzen, um Ihre Meinung kund zu tun, denn den Entwicklern ist viel an der Meinung der Community gelegen.

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.