Java-Logging: Log4j 2.4 verfügbar

Michael Thomas

© Shutterstock.com/Olaf Speier

Seit der zweiten Hauptversion, die dem Projekt vor etwas mehr vor einem Jahr neues Leben einhauchte, sind API und Implementierung von Log4j voneinander getrennt, womit die Unterstützung verschiedener APIs möglich wurde. Nun liegt das bekannte Framework zum Loggen von Anwendungsmeldungen in Java in einer neuen Version vor.

Wie im Rahmen des Release der Vorgängerversion Log4j 2.3 von den Entwicklern angekündigt, ist für die Nutzung von Log4j 2.4 nunmehr mindestens Java 7 erforderlich. Neben mehr als 30 Bugfixes sowie Änderungen an mehreren bestehenden Funktionen bringt das Release auch zahlreiche neue Features mit sich.

So wird ab sofort die Konfiguration via Properties unterstützt. Außerdem wurde das Wrapper-Generator-Tool des Logger aktualisiert, um eine Unterstützung von Java 8-Lambdas für benutzerdefinierte Log-Levels zu gewährleisten. Ein neuer Appender für das Messaging-System Apache Kafka gehört ebenso zu Log4j 2.4 wie ein neuer PublisherAppender für ZeroMQ. Des Weiteren können sich Neo4j-Nutzer über Comma Separated Value (CSV)-Layouts für das Parameter- und Event-Logging, eine neue LevelRangeFilter-Klasse sowie eine neue RewritePolicy für die Änderung des Levels eines Log-Events freuen.

Sämtliche Bugfixes, Features und Updates der verschiedenen Komponenten von Log4j 2.4 können den Release Notes entnommen werden. Über die Einsatzmöglichkeiten von Log4j informiert der Log4j 2 Users Guide.

Aufmacherbild: Handwritten accounting on the open pages of some old ledgers von Shutterstock / Urheberrecht: Olaf Speier

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: