Java-Logging leicht gemacht: Apache log4j 2.1 erschienen

Hartmut Schlosser

Apache Log4j steht in Version 2.1 zur Verfügung. Das populäre Logging-Projekt wurde um zahlreiche Fehler bereinigt und um neue Features ergänzt. So wurde beispielsweise das Interface ShutdownCallbackRegistry für die individuelle Konfiguration des Shutdown-Callback-Verhaltens hinzugefügt. Ein neues Java Lookup bietet wohl formatierte Informationen über eingesetzte Runtime-Versionen. Eine IOStreams-Komponente, Support für TypeConverter-Klassen sowie Lookups für Application-Main- und JVM-Argumente gehören zu den weiteren Neuerungen in Log4j 2.1.

Apache Log4j startete bereits 1996 als E.U.-Semper-Projekt. Nach technischen Differenzen, in deren Zuge Log4j-Entwickler Ceki Gülcü das Projekt verlassen hatte, um Logback und SLF4J zu gründen, stagnierte indes die Entwicklung. Erst 2012 bekam Log4j neuen Schub und landete mit Log4j 2. 0 das Comeback des Jahres.

Log4j 2.1 benötigt Java ab Version 6. Die log4j-1.2-api Komponente sorgt für Kompatibilität zu Log4j 1.x, wobei darauf hingewiesen wird, dass einige der spezifischen Klassen und Methoden aus Log4j 2.x nicht unterstützt werden. Eine Übersicht aller Neuerungen in Log4j 2.1 bieten die Release Notes

 

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Content-Stratege, IT-Redakteur, Storyteller – als Online-Teamlead bei S&S Media ist Hartmut Schlosser immer auf der Suche nach der Geschichte hinter der News. SEO und KPIs isst er zum Frühstück. Satt machen ihn kreative Aktionen, die den Leser bewegen. @hschlosser
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: