Alles Aberglaube?

Java 13: Fahrplan für das JDK 13 steht fest

Dominik Mohilo

© Shutterstock / Oleksandr Kostiuchenko

Die Zahl 13 wird oft mit Pech oder Unglück verbunden: viele Hotels haben kein Zimmer mit dieser Nummer, Freitag der 13. gilt als Unglückstag. Hoffentlich sind dies keine bösen Vorboten für Java 13, das im Herbst dieses Jahres erscheinen soll. Wann genau? Das wurde nun festgelegt. Welche Funktionen und Neuerungen das JDK 13 beinhalten wird, behandeln wir in diesem Beitrag.

Viele Projekte im Java-Universum sind noch im Entstehen begriffen, etwa Projekt Valhalla, Projekt Amber oder Projekt Skara. Ob und wann diese veröffentlicht werden, steht noch in den Sternen. Doch es gibt auch Funktionen, die mit großer Wahrscheinlichkeit in Java 13 erscheinen werden, etwa das verschobene JEP 326 („Raw String Literals“).

Die voraussichtliche Release Schedule

Java 12 wurde plangemäß am 19. März veröffentlicht, darüber berichteten wir ausführlich (Java 12: Alle neuen Features auf einen Blick & Java 12: „Der neue Release-Zyklus hat sich als unglaublich effektiv erwiesen“). Nun steht das nächste Release an, Java 13, welches im Herbst erscheinen soll. Bereits am 18. März, also vor der Veröffentlichung von Java, hat Mark Reinhold, Chief Architect der Java Platform Group bei Oracle, auf der JDK-Dev Mailing-Liste die geplanten Termine für den Release-Prozess veröffentlicht und um Feedback gegeben. Da es keine Probleme gab, wurde folgende Plan festgelegt:

Datum Phase
13. Juni Rampdown Phase One
18. Juli Rampdown Phase Two
08. August Initial Release Candidate
22. August Final Release Candidate
17. September General Availability

Java 13: Die neuen Features

Da die Entwicklung von Java 13 noch in den sprichwörtlichen Kinderschuhen steckt, gibt es natürlich noch keine definitiven Zusicherungen, welche Funktionen die neue Java-Version enthalten wird. Eine Änderung, die aber sehr wahrscheinlich ist, wurde von Brian Goetz im Java Expert Group Meeting im Januar vorgebracht: In Zukunft sollte keine Abstimmung mehr nötig sein, JSRs für neue Java-Versionen zu starten (für das kommende Java Release ist JSR 388 vorgesehen). Projekte, die für das neue JDK in Frage kommen, gibt es viele (siehe oben). Es steht zu vermuten, dass in den nächsten Wochen die ersten JEPs, die für das JDK 13 vorgesehen sind, auf der Projektseite veröffentlicht werden. Ein heißer Kandidat ist JEP 326.

JEP 326 – Raw String Literals: Das erste Feature für Java 13?

JEP 326 sieht vor, sogenannte Raw String Literals der Programmiersprache hinzuzufügen. Ein solches Raw String Literal kann sich über mehrere Code-Zeilen erstrecken und interpretiert keine Escape-sequenzen wie \n oder Unicode-Escape-Sequenzen wie \uXXXX. Im Gegensatz zu traditionellen String-Literalen, werden die neuen, ergänzenden Raw Literale nicht interpretiert, sondern wie sie sind als String erzeugt. Sie sind sozusagen „roh und unbehandelt“. Damit sollte es Entwicklern zukünftig leichter fallen, Zeichensequenzen in lesbarer Form und frei von Java-Indikatoren ausdrücken zu können. Dieses JEP ist ein Preview Language Feature.

Brian Goetz hatte auf der Amber-Spec-Experts Mailing-Liste seinerzeit die Diskussion über das grundlegende Design der Raw String Literals neu aufgeworfen: Engagierte Java-Entwickler sind nach wie vor dazu aufgerufen, dort Input zu geben und sich an dem Prozess zu beteiligen.

Neue Dashboards

Manoj Palat, der die Eclipse Foundation in der Expert Group vertritt, brachte im Java Expert Group Meeting im Januar ein interessantes Anliegen vor: Er wünscht sich, neue Dashboards einzuführen, auf denen die Features für die kommenden Java-Versionen übersichtlich und für alle Entwickler und Interessierte zugänglich aufgelistet würden. Brian Goetz’ Standardbedenken, dass die Leute ein solches Dashboard als „feste Zusage“ für das Release bestimmter Features in bestimmten Java-Versionen ansehen würden, wurde selbstverständlich auch vorgebracht. Die Diskussion endete mit dem Zugeständnis, dass Brian sich mit der Thematik intensiver auseinandersetzen wird. So bleibt für Entwickler von Java Tools zu hoffen, dass es bald ein Dashboard geben wird, auf dem sich eine etwas weitreichendere Roadmap für Features abzeichnet.

Weitere Informationen zu dem aktuellen Zeitplan für Java 13 gibt es auf der JDK-Dev Mailing-Liste, die finalen JEPs finden sich auf der Projektseite für das JDK 13.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Java 13: Fahrplan für das JDK 13 steht fest"

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Bughunter
Gast

Java 13 dann auch mit Zeitschleifen? Sonst wird’s schwer mit rückwärts laufender Zeit zwischenden beiden Release Candidates.