Gerüchte zu Kooperation von Google und Apple

Ist die Synchronisation von Android Wear und iOS-Geräten bald möglich?

Kypriani Sinaris

©Shutterstock/Wayne0216

Darf man den Gerüchten Glauben schenken, so plant Google eine Verknüpfung von Android Wear mit iOS-Geräten. Dazu soll eine von Google entwickelte App im Apple Store verfügbar gemacht werden, die für die Synchronisation der Geräte zuständig ist. Ob Apple zustimmt, bleibt jedoch angesichts des Releases der Apple Watch am 24.04. fraglich.

Schon in einem Interview Ende letzten Jahres mit der Huffington Post deutete Jeff Chang, Produktmanager der Android Wear, an, dass eine Kompatibilität von Android-Wearables und iOS-Geräten angestrebt wird. Zuletzt feuerte das Technikportal The Verge die Gerüchteküche um eine mögliche Kollaboration an und berief sich dabei auf eine Informationsquelle, die dem Entwickler-Team von Google sehr nahe stehen soll. Für viele Nutzer beider Plattformen hieße das in Bezug auf Wearables vor allem eines: eine deutlich größere Menge an Alternativen zur Apple Watch. Denn wenn die Synchronisation mit iPhone oder iPad auch über eine meist preisgünstigere Android-Uhr möglich ist, ist fraglich, inwieweit das den anstehenden Verkauf der Apple Watch beeinflusst.

Der Android-Entwickler MohammadAG erregte Anfang des Jahres mit einem Video Aufsehen, in dem er sein iPhone 6 mit Motorolas Moto 360 Smartwatch synchronisierte. Wenn auch nicht in großem Stil, so schaffte er zumindest den synchronen Empfang kurzer Nachrichten auf iPhone und Smartwatch. Dazu nutzte er das Apple Notification Center Service. Dieses Feature verbindet sich via Bluetooth mit anderen Geräten, eine App auf der Smartwatch ermöglichte schließlich das parallele Empfangen einer Nachricht auf der Android Wear basierten Uhr und dem iPhone.

Eine erste Überbrückung der Plattformen scheint also bereits möglich, ob und wann Apple sich zu einer möglicher Kooperation äußert, ist allerdings unklar.

Android Wear ist das Betriebssystem für Smart Wearables, welches auf dem Android-Betriebssystem für Handys und Tablets basiert. Es ermöglicht dem User den Zugriff auf sein Android-Telefon und damit die Synchronisation seiner Daten, wie beispielsweise Musiktitel oder SMS. Es gibt bereits eine Reihe von Geräten, die mit Android Wear laufen, unter anderem die Sony Smartwatch 3 oder die Moto 360. Bedingung für die Kompatibilität von Android Wear und Android auf dem Handy ist Version 4.3 „Jelly Bean“ oder höher.

Aufmacherbild: Mobile phones and smart watch von Shutterstock / Urheberrecht: Wayne0216

Geschrieben von
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris studierte Kognitive Linguistik an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Seit 2015 ist sie Redakteurin bei JAXenter und dem Java Magazin.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: