Interview

„GitOps wird die Provisionierung der Infrastruktur in den nächsten Jahren standardisieren“

Mit GitOps hat sich in den letzten Jahren ein Vorgehen etabliert, das im Betrieb von Anwendungen weg von rein auf Überwachung spezialisierten Diensten hin zu Tools wandert. Gerade Jenkins-X spielt bei der Realisierung von GitOps-Methoden eine zentrale Rolle. Auf der DevOpsCon 2019 sprachen wir im Interview mit Gerd Aschemann (Freelancer) darüber, was GitOps eigentlich ist, welche Vorteile Jenkins-X hierfür mitbringt und welche Rolle Kubernetes dabei spielt.

„Man wird heute nicht gefeuert, weil man CI/CD praktiziert, sondern weil man es nicht praktiziert“

Die Continuous Delivery Foundation (CDF) wurde im März diesen Jahres ins Leben gerufen, um ein Ökosystem für Continuous-Delivery-Lösungen und -Praktiken zu etablieren. Sacha Labourey, CEO und Co-Founder von CloudBees, gibt im Interview Auskunft über die letzten Entwicklungen und klärt, was es mit der Evolution von CI/CD zu Software Delivery Management (SDM) auf sich hat.

DevSecOps: „Die logische Fortführung der Automatisierung auf Security-Checks“

Sicherheit geht vor! Das gilt auch und vor allem im DevOps-Umfeld. DevSecOps ist das nicht mehr ganz so neue Schlagwort. Wir sprachen mit Christian Schneider, freiberuflicher Whitehat-Hacker, Trainer und Securitycoach, über die Definition von DevSecOps, beliebte Sicherheitslücken und Best Practices, um den Sicherheitsaspekt möglichst holistisch im Entwicklungsprozess abzubilden.

Apache Kafka vs. Middleware: „Kafka vereint viele Konzepte“

Kai Wähner, seines Zeichens Technology Evangelist bei Confluent, diskutierte in seiner Session auf der W-JAX 2019 in München die Frage, wie eine vollständig eventgetriebene Streaming-Plattform unter Nutzung der Open-Source-Messaging-, Integrations- und Streamingkomponenten von Apache Kafka aufgebaut werden kann, um verteilte Verarbeitung, Fehlertoleranz, Rolling Upgrades und die Mehrfachverarbeitung von Events zu nutzen.

IT-Forensik: „Software kann Tatort oder Tatmittel sein“

Das Ziel, möglichst sichere IT-Systeme zu bauen, ist Entwicklern nicht fremd – zumindest theoretisch. Was aber, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist und die Software bereits angegriffen wurde? Dann helfen IT-Forensiker wie Martin Wundram, der uns im Interview eine kleine Einführung gibt und erklärt, warum IT-Forensik auch Entwickler und Software-Architekten angeht.

Microservices: Warum CQRS & Event Sourcing auch zusammenpassen, CRUD nicht veraltet ist und wie Apache Kafka helfen kann

Sind CQRS und Event Sourcing wirklich wie Feuer und Wasser, oder lassen sich die Muster vielleicht doch im Microservices irgendwie kombinieren? Wir sprachen mit Guido Schmutz, Solution Architect bei Trivadis, über diese und weitere Fragen. Im Interview zur W-JAX 2019 erklärt er zudem, was ein Event Store macht, warum CRUD nicht wirklich veraltet ist und wie man Apache Kafka im Microservices-Kontext einsetzen kann.

Kotlin Sprachfeature: „Das Schöne an Kotlin ist, dass sich die grundlegenden Konzepte kaum von Java unterscheiden“

Geht es um Programmiersprachen, gibt es kaum eine Umfrage in der Kotlin nicht vertreten ist. Das könnte unter anderem den diversen Sprachfeatures geschuldet sein, die über das hinausgehen, was Java kann. Auf der W-JAX 2019 sprachen wir mit Rene Preißel (eToSquare) über den Aufstieg von Kotlin, welche Sprachfeatures in der aktuellen Version besonders interessant sind und wie der Einstieg in die Arbeit mit Kotlin am besten gelingt.

Microservices: Vorsicht vor suboptimalen Kommunikationsmustern

Monolithen sind tot – lang leben die Microservices. So oder so ähnlich könnte der aktuelle Wahlspruch in modernen Software-Architekturen lauten. Wir sprachen im Rahmen der W-JAX 2019 mit Jens Deponte, Architekt und Berater bei der adesso AG, über die Best Practices beim Umgang mit Microservices-Architekturen. Er erklärt uns zudem, welche Probleme der Um- bzw. Einstieg auf Microservices entstehen können.

MongoDB: „Wir glauben, dass das neue Sicherheitsfeature grundlegend ist und eine signifikante Lücke schließen wird“

Der Datenbankspezialist MongoDB profitiert vom derzeitigen Big-Data-Trend und punktet mit vielen neuen Produktinnovationen. Wir sprachen mit Benjamin Lorenz, Manager, Solutions Architecture CEUR, MongoDB Inc., unter anderem über das Feature der kürzlich erschienenen Version 4.2 und den Umgang mit den zunehmenden Datenschutzaspekten.

Java-Release-Zyklus: „Im Moment zeichnet sich ab, dass die meisten Organisationen auf Java 8 stehen bleiben“

Mit Java 13 ist bereits das dritte Release nach dem neuen Veröffentlichungsschema erschienen. Nun ist es soweit, dass die Auswirkungen auch für die meisten Projekte spürbar werden. Wir sprachen mit Benedikt Ritter (Software Craftsman, Open Development Enthusiast, Apache Member) über seine Erfahrungen zur halbjährlichen Release-Kadenz von Java. Zudem verrät er Tipps und Tricks, die beim Umgang mit den schnelleren Java-Updates helfen können.