Suche
Wochenrückblick KW 14

JSF 2.3, IntelliJ IDEA 2017.1 und Eclipse Che – unsere Top-Themen der Woche

Kypriani Sinaris

© Shutterstock.com / Bohbeh

Unsere Top-Themen der Woche im Überblick. Diese Mal mit Neuigkeiten zu den Java Server Faces, einem Eclipse Che Tutorial und dem aktuellsten Release zu IntelliJ IDEA.

IntelliJ IDEA 2017.1: Finales Release erschienen

An dieser Stelle berichten wir oft über neue Releases zu IntelliJ IDEA. Fleißig sind sie, die Entwickler! In unserem Update-Artikel können Sie die Änderungen von Version zu Version mitverfolgen. In der letzten Woche hieß es dort: Finale für IntelliJ IDEA 2017.1! Welche Features die Version auszeichnen – hier geht’s zur ausführlichen News.

Das ist neu in JSF 2.3

Java Server Faces (JSF) ist eines der am meisten genutzten Frameworks für die Entwicklung von Webanwendungen auf der Java-EE-Plattform. JCP-Mitglied Josh Juneau hat Ihnen in der letzten Woche einen Einblick in den Stand der Dinge bei JSF und die Neuheiten von JSF 2.3 gegeben, das auch ein Teil von Java EE 8 sein wird.

Eclipse Che Schritt für Schritt erklärt

Schon einige Tutorials gibt es auf JAXenter: Neben Kotlin oder Spring Boot können Sie sich auch durch die Features von Scala und Java klicken. In der letzten Woche reihte sich Eclipse Che ein. In dem Tutorial erfahren Sie, wie man Eclipse Che Schritt für Schritt um ein neues Plug-in erweitert.

Kubernetes 1.6 und das Community-Portal K8sPort

Mit K8sPort wurde ein neues Portal gestartet, dessen Ziel es ist, die Aktivität in der Community von Kubernetes zu erweitern und zu belohnen. Nutzer sammeln dort Punkte, basierend auf ihrem Einsatz bei der Entwicklung von Kubernetes und der Community. Im ausführlichen Artikel stellen wir Ihnen nicht nur das Portal vor, sondern gehen auch auf die Neurungen in Kubernetes 1.6.

Geschrieben von
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris studierte Kognitive Linguistik an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Seit 2015 ist sie Redakteurin bei JAXenter und dem Java Magazin.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.