Suche

Immer noch putzmunter: GlassFish 4.1.1 erschienen

Michael Thomas

© Shutterstock.com/Kazakov Maksim

Mehr als ein Jahr ist seit Veröffentlichung von GlassFish 4.1 vergangen, seitdem herrschte Funkstille. Doch entgegen den wieder einmal aus Teilen der Java EE-Community geäußerten Befürchtungen hat der Glasbarsch noch nicht die Flossen gestreckt: Ab sofort steht Version 4.1.1 des quelloffenen Anwendungsservers zum Download bereit.

Der Ankündigung zufolge wurden die verschiedenen Maintenance-Releases, die im Laufe des Jahres für JAX-RS (JSR 339), JMS (JSR 343), CDI (JSR 346) und WebSocket (JSR 356) erschienen sind, in die neue Version eingebaut. Die ebenfalls in diese Zeitspanne fallende Überarbeitung der Java EE 7-Spezifikation (JSR 342) hatte, da es sich bei dieser im Grunde nur um eine Präzisierung der Spezifikation handelte, technisch gesehen allerdings keinen Einfluss auf die Referenzimplementierung.

Für GlassFish 4.1.1 wurden die meisten der zugrundeliegenden Komponenten aktualisiert, darunter u. a.:

  • Jersey 2.21 (JAX-RS 2.0.1 aka JAX-RS 2.0 rev A)
  • Weld 2.2.13.Final (CDI 1.2)
  • MQ 5.1.1-b02 (JMS 2.0.1)
  • Tyrus 1.11 (WebSocket 1.1 )
  • Mojarra 2.2.12
  • EclipseLink 2.6.1-RC1
  • Grizzly 2.3.23
  • HK2 2.4.0-b31
  • JBatch Runtime 1.0.1-b09
  • JSON-P RI 1.0.4

Abgerundet werden die Neuerungen durch einige Bugfixes und geschlossene Sicherheitslücken.

Aufmacherbild: Indian Glass Perch (Chanda ranga) aquarium fish von Shutterstock / Urheberrecht: Kazakov Maksim

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: