Free the swarm!

Neues aus dem Internet of Things: MQTT Broker HiveMQ wird Open Source

Dominik Mohilo

© Shutterstock / rtbilder

Wer professionell im Internet of Things unterwegs ist, hat von HiveMQ, dem Broker für das MQTT-Protokoll, bestimmt schon einmal gehört. Das bislang rein kommerziell verfügbare Tool wird nun Open Source verfügbar. Mit der freien Verfügbarkeit des Java-basierten Brokers wird eine unangenehme Lücke geschlossen…

Das Internet of Things wird (noch) oft als Spielplatz für Hobbybastler verstanden, die via Raspberry Pi ihre Gartenbewässerung, Katzenklappen oder Heimelektronik steuern. Doch in den letzten Jahren wurde das IoT auch und gerade in der Geschäftswelt im großen Stile wichtiger und wichtiger. Gleichzeitig zeigen Wettbewerbe wie die Eclipse IoT Challenge, welche Möglichkeiten das Internet der Dinge bereithält, um den Planeten ein wenig besser und Städte smarter zu machen.

Basis für all diese Automatismen und neuen Technologien sind Daten. Und im Internet of Things gibt es nicht nur eine große Spanne an Möglichkeiten, Daten zu erheben, es werden zuweilen auch tatsächlich gigantische Mengen an Daten produziert. Damit diese sicher und zuverlässig von einem Gerät zum anderen kommen, auch über diverse Cloud-Plattformen hinweg, wurde HiveMQ entwickelt. Der Message Broker, der seit Version 4 unter anderem das Protokoll MQTT 5 vollständig unterstützt, ist nun Open Source in Form einer Community Edition verfügbar.

IT Security Summit 2019

Hands-on workshop – Hansel & Gretel do TLS

mit Marcus Boiton (Synchromedia Limited)

Sichere Logins sind doch ganz einfach!

mit Arne Blankerts (thePHP.cc)

HiveMQ Community Edition & HiveMQ MQTT Client

Bereits vor acht Jahren, also im Jahr 2011, veröffentlichte IBM den MQTT-Standard und legte damit den Grundstein für viele Aspekte der Industrie 4.0, wie wir sie heute kennen. Nun, im Jahr 2019, zieht HiveMQ nach und stellt zwei Projekte Open Source, die HiveMQ Community Edition und den HiveMQ Client. Beide Projekte werden unter der Apache-2.0-Lizenz veröffentlicht.

Die HiveMQ Community Edition stellt dabei eine Java-basierte Implementierung der Broker-Spezifikation von MQTT 3.x und MQTT 5 dar. Diese Spezifikation ist damit womöglich der erste quelloffene Java MQTT 5 Broker, der den MQTT-Standard komplett unterstützt. Java-Entwickler, die sich mit dem Schreiben von IoT-Anwendungen beschäftigen und das beliebte MQTT-Protokoll für die Kommunikation einsetzen, können sich also freuen, dass diese Lücke geschlossen wird.

Mit dem HiveMQ MQTT Client wird zudem eine Java-Bibliothek Open Source, die die MQTT-3.1.1- und die MQTT-5-Spezifikationen implementiert. Dieser Client ist vor allem dann die wohl beste Wahl, wenn es um das Schreiben besonders stabiler MQTT-Implementierungen geht.

Weitere Informationen zu HiveMQ gibt es auf GitHub und natürlich auf der offiziellen Homepage des Projekts. Auf dem Blog von HiveMQ erklärt Dominik Obermeier, mit dem wir zum Thema auch ein Interview zu den aktuellen Ereignissen führten, die neue Open-Source-Strategie.

Mehr zum Thema:

MQTT 5 – Die Neuerungen für das IoT-Standardprotokoll

Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: