Suche
Verteilte Daten-Cluster für Java

Hazelcast 3.5 mit neuen Resilience-Effekten

Moritz Hoffmann

(c) Shutterstock.com / Robert F. Balazik

Hazelcast ist ein In-Memory Data Grid für Java, das auf die Optimierung von NoSQL-Datenbanken ausgerichtet ist und dazu auf verteilte Datenstrukturen wie Map, Queue, MultiMap, Topic oder Lock zurückgreift. Vor kurzem gewährte Hazelcast in einer Early-Access-Version bereits einen ersten Ausblick auf das neue Release, nun ist Hazelcast 3.5 erschienen. Was gibt es Neues?

Wie angekündigt, enthält die aktuelle Version ein neues Binary-Client-Protokoll, das auch von den Clients in der neuen Java Native Client Library genutzt wird. Der EntryListener aus dem Early Access Release wurde in Version 3.5 zum MapListener umfunktioniert, der nun über Sub-Interfaces verfügt und auf map- oder entry-bezogene Events zugreifen kann. Zudem wurde ein Listener für verloren gegangene Partitionen bereit gestellt, der bei möglichen Datenverlusten schnell reagieren soll.

Mit dem im Early Access Release bereits vorgestellten Cluster Quorum kann eine Block-Funktion für Cluster festgelegt werden, die aktiv wird, sobald eine bestimmte Anzahl an Nodes unterschritten wird. Damit soll Inkonsistenzen bei Netzwerkausfällen vorgebeugt werden.

In den auf Datendistribution ausgerichteten Hazelcast-Clustern gibt es keine „Master“, sondern nur funktional gleichwertig konfigurierte Nodes. Insofern so ein „Single Point of Failure“ strukturell vermieden wird, will Hazelcast damit einen Resilienz-Effekt für Node-Fehler erreichen. Anders als in klassischen Key-Value-Caching-Lösungen kommunizieren die Nodes auch untereinander, jedes Back-up wird über alle Nodes im Cluster verteilt. So sollen Datenverluste praktisch ausgeschlossen werden.

Hazelcast ist sowohl als Open-Source-, als auch als Enterprise-Variante verfügbar und steht auf der Projektseite zum Download bereit. Dort ist auch eine detaillierte Dokumentation der Bugfixes, der Verbesserungen und der neuen Features zu finden.

Aufmacherbild: illustration depicting digital data grid von Shutterstock.com
Urheberrecht: Robert F. Balazik

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Moritz Hoffmann
Moritz Hoffmann
Moritz Hoffmann hat an der Goethe Universität Soziologie sowie Buch- und Medienpraxis studiert. Er lebt seit acht Jahren in Frankfurt am Main und arbeitet in der Redaktion von Software und Support Media.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: