JVM-Sprachen

Groovy goes 2.0

Mit dem Release der Version 2.0 geht Groovy  in die nächste Runde. Die wichtigsten Releasefeatures sind die Erweiterung der Sprache um optionale statische Typüberprüfung, statische Kompilierung und die Unterstützung von JSR-292, auch bekannt unter dem Sammelbegriff invokedynamic.

Als ideale Java-Ergänzung hat die dynamische JVM-Sprache bereits eine halbe Million Nutzer, wie Projektleiter Guillaume Laforge im Interview berichtet. Ebenso vielfältig wie die Einsatzmöglichkeiten sind die Projekte, die Groovy um sich herum versammelt – in einem mittlerweile stattlichen Ökosystem. Dazu gehört GroovyFX, das die Möglichkeit von JavaFX mit der Ausdruckskraft und Flexibilität von Groovy kombiniert.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.