Google weist Oracles Plagiatsvorwurf im Android-Fall zurück

Hartmut Schlosser

Google hat im Android-Streitfall mit Oracle ein neues Dokument vorgelegt, in dem es die Anschuldigungen Oracles zurückweist, direkt Copyright-geschützte Quellcode-Passagen in ihre Android-Plattform kopiert zu haben. Die von Oracle in einer erweiterten Klageschrift vorgelegten Vergleichsmaterialien seien manipuliert worden, heißt es in dem Dokument weiter. Sowohl Copyright Header als auch das Quellcodematerial seien bearbeitet oder gelöscht worden, um den Anschein des Plagiats zu erwecken.

Google states further that Oracle has redacted or deleted from the materials shown in Exhibit J both expressive material and copyright headers that appear in the actual materials, which are significant elements and features of the files in question.

Google bekräftigt erneut seine Position, bei der der Android-Plattform zugrunde liegenden Dalvik Virtual Machine handele es sich nicht um eine Java VM, da sich die Bytecodes beider VMs voneinander unterschieden. Neu ist, dass sich Google bei der Verantwortung für die Android-Plattform auf die Open Handset Alliance (OHA) beruft, einem Industrieverband aus 78 Unternehmen, darunter Google. Android war 2007 von der OHA veröffentlicht worden. Der eventuelle Einbezug geschützten Materials sei von Drittpartei-Unternehmen und ohne das Wissen Googles erfolgt. Google könne hierfür nicht haftbar gemacht werden.

Any use in the Android Platform of any protected elements of the works that are the subject of the Asserted Copyrights was made by third parties without the knowledge of Google, and Google is not liable for such use.

Zugeben muss Google allerdings weiterhin, dass die Klassenbibliotheken des Dalvik-Kerns eine Untermenge von Apache Harmony enthält. Oracle/Sun hatte dem Apache-Harmony-Projekt stets die volle Java-Lizensierung verweigert und explizit eine Feldbeschränkung für den Mobile-Bereich auferlegt.
Außer diesem Harmony-Subset stamme alles an der Android-Plattform von der OHA.

The Dalvik VM relies on a version of the Linux kernel for core system services such as security, memory management, process management, network stack, and driver model, and as an abstraction layer between the The core class libraries of the Dalvik VM incorporate a subset of Apache Harmony, a clean room, open source implementation of Java from the Apache Software Foundation. Other than the Harmony libraries, the Android platform – including, without limitation, the Dalvik VM – was independently developed by the OHA.

Der volle Text Googles Verteidigungsdokuments ist online unter www.docs.justia.com verfügbar.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.