Google Web Toolkit 2.6 ist final

Claudia Fröhling

Nach vier Release-Candidate-Runden ist GWT jetzt final in Version 2.6.0 erschienen. Das aktuelle Release beinhaltet nur ein paar kleine Updates für den Bereich Debugging, denn die Weichen für neue Features wurden bereits im RC1 gelegt. Java 7 ist in dieser Version beispielsweise zum Default geworden, außerdem wurde intensiv am Super Dev Mode gearbeitet, da der GWT Development Mode in diesem Jahr nicht mehr für Chrome verfügbar sein wird. Auch am Compiler, den Bibliotheken und den Development Tools wurde gearbeitet. Alle Features und Fixes finden sich in den Release Notes.

The Future of GWT

Im vergangenen Herbst hatte man die Community gefragt, welche Wünsche sie an das Toolkit stellt. 60% der Teilnehmer gaben an, GWT wegen der Produktivitätsgewinne einzusetzen, die durch die GWT-typische Cross-Browser-Kompatibilität erzielt werden: Entwicklern von (Java-)Webanwendungen bleibt es so erspart, mit JavaScript in Berührung zu kommen. Eine Zusammenfassung findet sich hier.

Meilenstein GWT 2.5

Das auf der Google I/O 2012 erschienene GWT 2.5 sowie die Gründung eines Steering-Komitees gelten als wichtigter Meilenstein in der jüngsten GWT-Geschichte. Warum diese Version so wichtig war, erklärt Ferdinand Schneider in seinem Artikel hier auf JAXenter.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling hat in verschiedenen Redaktionen als TV- und Onlineredakteurin gearbeitet, bevor sie 2008 zur Software & Support Media GmbH kam und sich bis 2014 um alle Projekte des Verlages im Ressort Java kümmerte. Claudia hat einen Abschluss in Politikwissenschaften und Multimedia Producing. Ihr Google+ Profil findest du hier.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: