Suche

Google setzt auf Android Studio: Das Ende von Eclipse für Android-Entwickler?

Michael Thomas

Mit dem Erscheinen von Android Studio in der Version 1.0 wurde das Android Development Tools (ADT)-Projekt in den Wartungsmodus versetzt, sprich: ADT erhält keine neuen Features mehr, weshalb es im Vergleich mit Android Studio über kurz oder lang ins Hintertreffen geraten wird. Doch für Eclipse-Liebhaber zeichnet sich ein Silberstreif am Horizont ab: Das Eclipse-Proposal „Andmore“ (vormals „Proteus„) für eine neue IDE hat mittlerweile die zeitaufwändige Phase der Markenzeichenüberprüfung hinter sich gelassen.

Grundlagen

Die Andmore-IDE basiert auf Eclipse (Luna) und nutzt Version 23.0.x der Eclipse Android Development Tools sowie die ehemals zu Motorola Mobility gehörenden MotoDev Studio-Plugins. Darüber hinaus kommen u.a. Maven M2E, EGit, Mylyn und das CDT zum Einsatz, ein Eclipse Theme- sowie ein Gradle Tooling-Plugin zum Einsatz.

Roadmap?

Wann mit der ersten voll funktionsfähigen Version der IDE gerechnet werden kann, ist bislang unklar, wird sich allerdings voraussichtlich in den kommenden Wochen entscheiden. Die schon jetzt verfügbare Beta-Version stellt den Entwicklern zufolge lediglich eine bequeme Möglichkeit dar, alle enthaltenen Plug-ins als vorgepackte Sammlung zu erhalten.

Fraglich dürfte bleiben, ob sich Andmore jemals zu einem ernsthaften Konkurrenten von Android Studio entwickeln wird. Da Google Android Studio hinter verschlossenen Türen entwickelt, ist das Andmore-Team im Grunde dazu verdammt, lediglich zu reagieren und nach jedem Release schnellstmöglich die wichtigsten neuen Features in ihr eigenes Projekt zu integrieren, d.h. immer einen Schritt zurück zu bleiben. Im Sinne einer State of the Art-Entwicklung werden deshalb vermutlich einige Entwickler zumindest darüber nachdenken, Eclipse endgültig den Rücken zu kehren.

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.