Google kauft Flexycore: Performance-Schub für Android?

Corinna Kern

Google hat im September für knapp 17 Millionen Euro das französische Unternehmen Flexycore aufgekauft. Das gab jetzt die französische Zeitung L’Express bekannt.

Grund für die Übernahme soll das Programm Droidbooster sein, das die Ablaufgeschwindigkeit von Android-Apps erhöht, derzeit aber nicht mehr angeboten wird. Das Team von Flexycore soll nun an der Android-Plattform arbeiten.

An der ruckelfreien Bedienung arbeitet Google schon länger: Ice Cream Sandwich und Project Butter auf Jelly Bean waren in diesem Punkt Meilensteine. Nun wird vermutet, dass weitere Optimierungen der Android-Plattform vor allem an Einsteigergeräten ausgerichtet sind, die mit langsamerer Prozessoren bisweilen performancetechnisch noch zu wünschen übrig lassen.    

Geschrieben von
Corinna Kern
Corinna Kern
Corinna Kern ist seit Ende 2011 Redakteurin bei Software & Support Media. Ihre Themengebiete umfassen schwerpunktmäßig Microsoft-Technologien und darüber hinaus Web-Entwicklung im PHP-Umfeld. Sie arbeitet an regelmäßig erscheinenden Magazinen wie dem Windows Developer und dem PHP Magazin mit. Vor ihrer Zeit bei S&S studierte sie  Amerikanistik und Kulturanthropologie an der Goethe Universität Frankfurt am Main und arbeitete als freie Journalistin für diverse Print-Publikationen und Museen.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.