GlassFish 3.1.2 verfügbar

Hartmut Schlosser

Oracles GlassFish-Java-EE-Server ist in einer aktualisierten Version erschienen. GlassFish 3.1.2 ist voll kompatibel zu früheren Versionen der 3.x-Serie, behebt aber zahlreiche Fehler, sodass ein Upgrade zu empfehlen ist.

Verbessert wurde u.a. die Admin-Konsole, die schnellere Startup-Zeiten aufweisen soll. Ein überarbeiteter Support für WebSockets und Non-multicast-Clustering/GMS gehören zum Feature-Set. Auf Windows-Plattformen steht Microsofts Remote-Prozeduraufruf-Standard DCOM als Alternative für Remote Node SSH Admin zur Verfügung. GlassFish 3.1.2 integriert zudem aktuelle Versionen zahlreicher externer Komponenten wie Mojarra, Weld, Grizzly und die JAX-RS-Implementierung Jersey. Alle Änderungen lassen sich in den Release Notes (PDF) nachlesen.

GlassFish gehört zu den populärsten Java-EE-6-Servern und wird unter einem dualen Lizensierungsmodell verteilt. Die Open-Source-Edition steht kostenfrei auf http://glassfish.java.net/downloads/3.1.2-final.html zum Download bereit. Die kommerzielle Variante wird von Oracle um Service-Leistungen und Integrationen in Oracles Fusion Middleware Portfolio ergänzt.

Passend zum Glassfish 3.1.2-Release hat Oracle auch das Java EE 6 SDK angepasst. Wer sein SDK aktualisiert, profitiert ab sofort auch von den neuen Möglichkeiten aus GlassFish 3.1.2.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: