Git 2.0 ?

Gitless – die einfachere und intuitivere Alternative zu Git

Gabriela Motroc

© Shutterstock.com / marekuliasz

Gitless ist ein auf Git aufsetzendes experimentelles Versionsverwaltungssystem. Entwickelt von einem Team des MIT Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL), verspricht Gitless, einige Kernprobleme von Git zu lösen und die Arbeit von Entwicklern zu erleichtern.

Die Reputation, die Git unter Entwicklern genießt, ist beeindruckend. Doch da auch bei dem wohl beliebtesten Version Control System (VCS) nicht alles glatt läuft und sich – laut Aussage der Macher – viele über die umständliche Bedienung beschweren, wurde Gitless entwickelt. Gitless baut dabei direkt auf Git auf, sodass man wieder auf das herkömmliche VCS zurückgreifen kann, wenn Gitless den persönlichen Ansprüchen nicht genügt.

Santiago Perez De Rosso, der mit MIT-Professor Daniel Jackson eine wissenschaftliche Arbeit zum Thema verfasst hat, schätzt, dass Gitless einfacher zu nutzen ist als Git. Dennoch soll es auch die Elemente, die Git so populär machen, beinhalten. Die Idee dieses Interfaces sei es, die Kernprobleme von Git zu beheben, ohne den grundsätzlichen Sinn und Zweck des Systems zu verändern.

Wie der offiziellen Ankündigung zu entnehmen ist, wurde das Experiment „Gitless“ nach der Analyse von etwa 2.400 Git-bezogenen Fragen auf StackOverflow erstellt. Das Team hat daraufhin die größten Probleme von Git herausgearbeitet und den Versuch unternommen, sie für das eigene Projekt zu minimieren. Da Gitless direkt auf Git aufsetzt, müssen Entwickler für einen Wechsel zwischen den Kontrollsystemen keinen Code migrieren.

Features

Gitless punktet in erster Linie mit einem weniger komplizierten Feature-Katalog: Etwa das sogenannte Staging ist nicht im VCS vom MIT vorgesehen. Entwicklern ist es zwar noch immer möglich, nur Teile eines Codes zu committen, doch die Staging Area ist nicht mehr sichtbar. Statt dem Staging gibt es in Gitless ein flexibleres commit-Kommando.

Auch das Stashing ist nicht mehr Teil des Git-Ablegers. Wie De Rosso schreibt, sei es für Entwickler schwer, sich beim Wechsel zwischen den Branches zu merken, welcher Stash wohin führt. Dieses Problem vergrößere sich noch, wenn man sich mitten in einem Merge befinde, bei dem miteinander kollidierende Dateien involviert sind. In Gitless sind die Branches unabhängig voneinander, sodass Entwickler, die ständig zwischen Tasks hin- und herwechseln müssen, die Übersicht behalten.

Git vs. Gitless

Das Team des MIT Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) führte im Zuge der Entwicklung von Gitless auch eine Nutzerstudie durch, um herauszufinden, wie sich Gitless im Vergleich mit Git schlägt.

Die Studie zeigte, dass das Speichern von Änderungen mit Gitless sehr geradlinig ist. Zudem kann jede Datei mit einer der Klassifikationen tracked, untracked und ignored ausgestattet werden, egal ob diese Datei im Head existiert oder nicht. In Gitless gibt es außerdem keinen Konflikt zwischen nicht-committeten Änderungen und den Modifikationen im Destination Branch.

Ein Vergleich zwischen Gitless und Git / Quelle: Gitless

Ein Vergleich zwischen Gitless und Git / Quelle: Gitless

Nutzer von Gitless sprachen in einer Umfrage davon, dass die Möglichkeiten zum Wechsel zwischen Branches in Gitless „sehr glatt“ von statten ginge und „viel intuitiver“ sei, als bei Git. De Rosso stellte klar, dass die Teilnehmer der Umfrage Erfahrung in der Nutzung von Git hatten. Die Ergebnisse, so De Rosso, wären vermutlich noch eindeutiger gewesen, hätte man Leute ohne Git-Erfahrung gefragt. Die Arbeit des Teams legt nahe, dass gegebenenfalls eine ähnliche Herangehensweise zur Verbesserung der Usability von Dropbox oder Google Inbox möglich wäre.

Weitere Informationen zu Gitless gibt es auf der Homepage des Versionsverwaltungssystems und in der Pressemitteilung des MIT. Wer die wissenschaftliche Arbeit von Santiago Perez De Rosso und Daniel Jackson lesen möchte, kann diese hier herunterladen.

Geschrieben von
Gabriela Motroc
Gabriela Motroc
Gabriela Motroc ist Online-Redakteurin für JAXenter.com. Vor S&S Media studierte Sie International Communication Management an der The Hague University of Applied Sciences.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Gitless – die einfachere und intuitivere Alternative zu Git"

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Andreas
Gast

im Grunde ähnlich dem git Workflow wenn man mit intellij arbeitet