Gaelyk 2.0 wechselt zu Groovy 2.1 und Google App Engine 1.8

Judith Lungstraß

Groovy-Chefentwickler und Gaelyk-Gründer Guillaume Laforge hat in seinem Blog die Verfügbarkeit der Version 2.0 seines leichtgewichtigen Toolkits zur Groovy-Entwicklung auf der Google App Engine verkündet.

Gaelyk 2.0 ist zu Groovy 2.1 und der Google App Engine 1.8 migriert. Einige Schlüsselklassen des Gaelyk Codes werden jetzt dank Groovy 2 statisch kompiliert, was erhebliche Performance-Verbesserungen mit sich bringen soll. Für alle Shortcuts in der Google App Engine wird ab sofort der aus Groovy 2.0 bekannte Erweiterungsmodul-Mechanismus verwendet.  

Aber das war noch nicht alles an Neuerungen. Außerdem gibt es eine neue Search DSL und im URL Routing System wurden Verbesserungen vorgenommen. So haben die Gaelyk-Entwickler rund um Laforge optionale Route-Variablen und Route-Indexe eingeführt. Asynchrone Suchanfragen sind seit der neuen Version wiederherstellbar. 

Wenn Sie ein Upgrade auf Gaelyk 2.0 in Betracht ziehen, sollten Sie sich die Release Notes durchlesen, denn hier sind auch einige Breaking Changes aufgeführt, welche Ihre Anwendung beim Upgrade beeinflussen könnten. Beispielsweise werden Groovy-Kategorien im SDK oder in Bibliotheken von Drittparteien nicht mehr unterstützt. Stattdessen sollten Sie auf die Groovy-2-Erweiterungsmodule zurückgreifen.

Gaelyk 2.0 steht auf der Projektseite zum Download bereit.  

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Judith Lungstraß
Judith Lungstraß ist seit Anfang 2012 im Online-Team bei Software & Support Media. Neben ihrem Studium der Buchwissenschaft in Mainz konnte sie erste journalistische Erfahrungen bei einem Online-Reiseführer und einem Sportverein sammeln. Ihr Fachgebiet ist die Microsoft-Welt, von Windows über .NET bis hin zu Windows Phone.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.