Suche

Oracle schlägt G1 als Standard-Garbage Collector für Java 9 vor

Michael Thomas

© Shutterstock/ sittipong

Oracle stellt offenbar Überlegungen an, das JDK Enhancement Proposal (JEP) mit der Nummer 248 in seine Liste der auf Java 9 abzielenden JEPs aufzunehmen, was den Garbage-First (G1) Collector zum Standard-Garbage Collector für Server-Konfigurationen machen würde. Die Entscheidung hat in der Java-Community für einiges Aufsehen gesorgt, da Viele den Concurrent Mark and Sweep (CMS)-Collector für geeigneter halten.

Beim bisherigen Standard-Garbage Collector für Server-Konfigurationen handelt es sich um einen parallelen Garbage Collector, der den Anwendungsdurchsatz durch gelegentliche Stop-The-World (STW)-Pausen maximieren soll. Besonders geeignet ist er für Anwendungen, bei denen die Antwortzeit keine Rolle spielt (beispielsweise die Batchverarbeitung). Der G1-Collector hingegen minimiert die STW-Pausen, wofür ein höherer Rechenaufwand in Kauf genommen wird. Er ist insbesondere für Low-Latency-Anwendungen wie Webserver geeignet. Wie Oracle selbst schreibt, füllt der CMS-Collector in HotSpot die selbe Rolle aus:

The concurrent collector is designed for applications that prefer shorter garbage collection pauses and that can afford to share processor resources with the garbage collector while the application is running

Zahlreiche Benchmarks weisen offenbar darauf hin, dass der CMS-Collector bei Anwendungen mit relativ kleinem Fußabdruck besser abschneidet als der G1-Collector, was sich auch in der offiziellen Beschreibung des Letzteren niederschlägt:

The first focus of G1 is to provide a solution for users running applications that require large heaps with limited GC latency. This means heap sizes of around 6GB or larger […]

Aufmacherbild: colourful dustbins in the public area of a port von Shutterstock / Urheberrecht: sittipong

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: