Fresh Scala: Frischer Wind für die Bibliotheken - JAXenter

Fresh Scala: Frischer Wind für die Bibliotheken

Claudia Fröhling

Hinter Fresh Scala verbirgt sich eine neue Inititative der Scala-Community, um dem Problem der Versions-Schwäche Herr zu werden. Das Problem ist folgendes: Da sich mit jedem Release die Traits ändern, funktionieren die davon abhängingen Klassen so lange nicht, bis sie rekompiliert werden. Das bedeutet für alle Bibliotheken, die auf Scala aufbauen, dass sie bei einem neuen Release rekompiliert werden müssen.

Die neue Initiative will nun Nightly Builds bereitstellen, und zwar für eine Auswahl der beliebtesten Scala-Bibliotheken. Fresh Scala wird auf GitHub gehostet, die ersten Builds sollen in ein paar Wochen verfügbar sein. Ausschlaggebender Punkt für die Fresh Scala Initiative war übrigens das neue 2.8-Release.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.