Framework-Optimierungen: Wicket 6.8.0 erschienen

Judith Lungstraß

Apache Wicket ist ein leichtgewichtiges, komponentenbasiertes Java Web Framework, welches im vergangenen September mit der Version 6 einer Generalüberholung unterzogen wurde. Seitdem wurden schon 8 kleinere Releases erarbeitet, jetzt steht Wicket 6.8.0 in den Startlöchern.

Die neue Version bringt keine revolutionären neuen Features, sondern lediglich einige kleinere Verbesserungen. So nutzt man jetzt zur Performance-Steigerung Arrays anstelle von String-Konkatenation in JavaScript. Die URL wird jetzt länger, wenn man Stateless Form mit der GET-Methode nutzt. Die Anforderungen bei der Nutzung von FilteringHeaderResponse wurden indes herunter geschraubt.

Außerdem haben die Wicket-Entwickler einige Bugs behoben. Beispielsweise gibt Page#isPageStateless() jetzt den richtigen Wert aus, die StopPropagation-Funktionalität bei Links tut zum ersten Mal, was sie soll. Und die Popup-Einstellungen für den IE8 funktionieren auch dann noch, wenn ein Link zum zweiten Mal angeklickt wird.

Da Wicket 6 eine semantische Versionierung einführte, gibt es mit dem aktuellen Release keinerlei API-Brüche. Man kann Wicket 6.8.0 nutzen, wenn man mit Apache Maven die Dependency auf die richtige Version ändert.

Wahlweise kann die neue Version natürlich auch heruntergeladen oder über die Binaries bezogen werden.

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Judith Lungstraß
Judith Lungstraß ist seit Anfang 2012 im Online-Team bei Software & Support Media. Neben ihrem Studium der Buchwissenschaft in Mainz konnte sie erste journalistische Erfahrungen bei einem Online-Reiseführer und einem Sportverein sammeln. Ihr Fachgebiet ist die Microsoft-Welt, von Windows über .NET bis hin zu Windows Phone.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.