Ein Blick auf Tomcat 7 Beta

Claudia Fröhling

Das Projekt Apache Tomcat der Apache Software Foundation ist überaus stolz die neueste Beta-Version des Apache Tomcat 7 zu veröffentlichen. Die herausragend Eigenschaften der neuen Version ist, die Unterstützung der Servlet API 3.0 Spezifikation (JSR 315). Natürlichen unterstützt der Tomcat 7 auch neuste JSP 2.2 und EL-Spezifikation (JSR 245). Die Verfügbarkeit des Tomcats haben viele Entwickler schon Lange ersehnt. In den folgenden Projekten wird der Tomcat 7 schon unterstützt: Eclipse Helios 3.6 (WTP 2.2), Geronimo 3, JBoss Web 3, tcServer, Tcat, Open Web Bean, Atmosphere 0.6. Die hervorstechenden neuen Eigenschaften des neuen Servlet 3.0 API sind:

  • Asynchrone Anfrageverarbeitung
  • Unterstützung von Webfragments
  • Programmieren von Servlets/Filter/Listener und Webeinschränkungen auf der Basis von Annotationen und einem direktem API.
  • Verbesserung des Session-Trackings
  • File-Upload support
  • Programmatisches login und logout
  • Zusätzliche Optionen für JSP Property Groups
  • Methodenaufrufe in der JSP Expression Language
  • Nutzung von Java 6

Neben diesen signifikanten Verbesserungen sind weitere in der Tomcat 7 Codebasis erfolgt.

  • Memory Leak Prevention und Detektion
  • Schutz vor Session Fixation Attacken
  • Filter für Cross-Site Request Forgery (CSRF)
  • Vereinfachung der Schnittstelle zur Integration des Tomcat 7 in eigene Anwendungen (Embedding)
  • Integration von Verzeichnissen ausserhalb der eigenen Webanwendungen (Aliases)
  • Integration von externen Jar ’s ausserhalb des WEB-INF/lib Verzeichnis einer Anwendung (ClassLoader Erweiterung)
  • Verbessserung der Sicherheit der Manager und Host Manager Anwendung
  • Alle Connectoren nutzen den Java Executor Threadpools.
  • Alle HTTP- und AJP-Connectoren unterstützen die asynchrone Anfrageverarbeitung
  • Die Tomcat-Komponenten haben ein neues Lifecylce Management bekommen.
  • Einige Valves stehen nun alternativ als ServletFilter bereit.
  • Jede Menge Code Cleanups.

Der Tomcat 7 nutzt die erprobte Tomcat 6 Basis und besitzt alle bekannten Sicherheitsfixes. Es ist an der Zeit, die neuen Möglichkeiten in der eigenen Anwendung oder Framework zu erproben. Im Bereich der Programmierung und Modulrarität setzte das Servlet API 3.0 neue Massstäbe. Mit der asynchrone Verarbeitung lassen sich nun mit grosser Leichtigkeit AJAX oder Comet Anwendungen endlich entwickeln. Wer mehr Details wünscht wird diese im nächsten JavaMagazin lesen können.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.