Einheitliche Implementierung standardisierter UML-Profile – Eclipse UML Profile Repository (UPR) geht online

Eclipse UPR

Max Bureck, Marc-Florian Wendland
© iStockphoto.com/allensima

Während Softwarelandschaften immer komplexer werden, wächst auch der Bedarf an Lösungen, die die Interoperabilität diverser Anwendungen garantieren. Genau auf diese Kompatibilität zielt das neue Eclipse-Projekt UPR ab, das seit Ende Januar 2014 die ersten Downloads zur Verfügung stellt. UPR stellt Implementierungen standardisierter UML-Profile bereit und wirkt damit proprietären und redundanten Implementierungen ein und desselben Profils entgegen.

Egal ob modellbasiertes Testen, das Entwerfen eingebetteter Systeme oder Servicemanagement im Telekommunikationssektor − die Unified Modeling Language (UML) wird als Allzweckmodellierungssprache (General Purpose Language) in vielseitigen Anwendungsbereichen eingesetzt. Bereits im Studium kommen viele Informatikstudenten mit der Modellierungssprache in Kontakt. Aber auch in der Praxis ist die von der Object Management Group (OMG) standardisierte Sprache weit verbreitet. Dennoch lassen sich trotz des generischen Charakters der UML einige Aspekte bestimmter Domänen nur umständlich oder gar nicht modellieren. Daher lässt sich der Sprachumfang über den so genannten Profilmechanismus erweitern. Mithilfe der Profile lässt sich die UML um domänenspezifische Konzepte ergänzen. So stellt etwa das ebenfalls durch die OMG standardisierte UML Testing Profile (UTP) Konzepte für die modellbasierte Spezifikation von testrelevanten Informationen bereit und eignet sich dadurch für die Umsetzung modellbasierter Testansätze.

Den vollständigen Artikel finden Sie im Heft.

Geschrieben von
Max Bureck
Max Bureck
Max Bureck ist Diplom-Informatiker und arbeitet seit 2010 ebenfalls als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS. Zu seinen Schwerpunkten zählen modellbasierte Softwareentwicklung, modellbasiertes Testen und Simulation.
Marc-Florian Wendland
Marc-Florian Wendland
Marc-Florian Wendland ist Diplom-Informatiker und arbeitet als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS. Er konzentriert sich auf modellgetriebene Entwicklung und modellbasiertes Testen und ist bei der OMG in verschiedene Standardisierungsaktivitäten, allen voran UML und UTP, involviert.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: