Eclipse öffnet sich: Eclipse Labs ab sofort verfügbar

Hartmut Schlosser

Die Eclipse Foundation hat die sofortige Verfügbarkeit des neuen Dienstes „Eclipse Labs“ bekannt gegeben, eine Google-Code-basierte Hosting-Seite für Eclipse-Projekte, die nicht den strengen Governance-Richtlinien der Eclipse Foundation unterliegen müssen.

Die Eclipse Labs sollen das oft diskutierte Problem adressieren, dass viele Eclipse-basierte Projekte nicht den relativ strikten Anforderungen der Eclipse Foundation bzgl. der Urheberrechtssituation entsprechen können bzw. wollen (IP Cleanliness). Bisher gab es für solche Projekte keinen Ort innerhalb der offiziellen Eclipse-Strukturen, sodass ein Ausweichen auf alternative Dienste wie Google Code, SourceForge oder Codehaus, etc. nötig war.

Die Eclipse Labs sollen das schnelle Anlegen von Open-Source-Projekten mit Zugriff auf ein Issue Tracking System, Quellcode-Repository (Subversion oder Mercurial) und eine Projekt-Webseite ermöglichen. Der neue Eclipse-Hosting-Service ist im Grunde eine Untersektion von Google Code, bei der die Projekte neben den Richtlinien von Google Code auch die Eclipse-Labs-Richtlinien befolgen müssen, im Gegenzug dafür aber von den Marketing-Effekten durch die Eclipse Foundation profitieren können. Einige Eckdaten des Eclipse-Labs-Dienstes:

  • Eclipse-Labs-Projekte müssen nicht unter der Eclipse Public Licence eingestellt werden, können auch eine andere von Google Code unterstützte Lizenz erhalten.
  • Eclipse-Labs-Projekte können (müssen aber nicht) die Domäne org.eclipselabs verwenden.
  • Eclipse-Labs-Projekte können Tags/Labels zur Beschreibung ihrer Projekte anlegen, eine Menge vorgefertigter Labels steht bereits auf der Startseite zur Verfügung. Über ein spezielles API können Suchen anhand der Labels realisiert werden.
  • Eclipse-Labs-Projekte sollen auch in den Eclipse Marketplace eingebunden werden, ein entsprechendes API hierfür wird in den nächsten Wochen zur Verfügung stehen.

Mike Milinkovich, Executive Director der Eclipse Foundation, stellt indes klar, dass Eclipse-Labs-Projekte keine offiziellen Eclipse-Projekte sein werden und auch nicht so betitelt werden dürfen. Sie tragen weder die Domäne org.eclipse, noch können Sie Eingang in die offiziellen Eclipse-Packages oder den offiziellen Eclipse Release Train finden.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.