Eclipse Modeling: EMF Client Platform und EMF Forms 1.4.0 freigegeben

Redaktion JAXenter

Die Eclipse-Projekte EMF Client Platform (ECP) und EMF Forms sind in Version 1.4.0 erschienen, wie Projektentwickler Jonas Helming mitteilt. Beide werden Teil des ersten Service-Releases der Eclipse Modeling Tools, Version 4.4 (Luna), sein, können aber bereits unter den folgenden Links heruntergeladen werden:

http://eclipse.org/ecp/download.html

http://eclipse.org/ecp/emfforms/download.html

Besonderes Augenmerk wurde in dieser Version auf die Usability gelegt. Die Änderungen und neu implementierten Features können der Bugzilla-Bugliste entnommen werden.

EMF-Anwendungen in Nullkommanichts

Mit dem Eclipse Modeling Framework, kurz EMF, können die Entitäten einer Anwendung automatisch generiert werden. Die EMF Client Platform beschleunigt das Aufsetzen einer Applikation auf Basis des EMF, sofern schon ein EMF-Modell vorhanden ist. Sie bietet dazu eine generische, anpassbare Oberfläche und erstellt das Modell reflexiv, greift also ausschließlich auf die Informationen zurück, die im vorliegenden EMF-Modell zu finden sind.

EMF Forms, zunächst Teil der ECP, wurde vergangenen März ausgekoppelt und ist seither ein eigenständiges Eclipse-Projekt. Es senkt die technische Hürde beim Erstellen von modellbasierten UIs dadurch, dass die Oberfläche nicht mit Code, sondern mithilfe eines Modells beschrieben wird.

Eine Einführung in die EMF Client Platform lesen Sie im Eclipse Magazin 4.13. Mehr über EMF Forms erfahren Sie im Eclipse Magazin 3.14

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: