Suche

Eclipse Hackathon Hamburg: Selbst verbessern, statt zu meckern

Konstanze Löw,

Nach dem „Juno“-Release (3.8/4.2) sorgten Performance- und andere Probleme in der Eclipse-IDE für Unmut unter Eclipse-Nutzern. Zwei Releases („Kepler“ und „Luna“) später ist das Eclipse-Bashing deutlich abgeklungen. Für erneute Diskussionen sorgten nur die Ankündigung der Xtext-Unterstützung in IntelliJ IDEA und das Erscheinen ersten Hauptversion von Android Studio, die das Ende der traditionellen, Eclipse-basierten Android Development Tools (ADT) einläutet. Doch da bloßes Meckern über Langsamkeit, Schwerfälligkeit und zu wenig Sprachunterstützung der Eclipse-IDE bekanntlich wenig bringt, können engagierte Nutzer jetzt aktiv werden.

Wer dazu beitragen möchte, die Eclipse-Entwicklungsumgebung zu verbessern, sollte am Eclipse-Hackaton Hamburg teilnehmen. Das Event findet am 23.1.2015 in den Räumen der Hapag-Lloyd AG in Hamburg statt. Willkommen sind sowohl Eclipse-User als auch Neulinge ohne Erfahrung in der Eclipse-Entwicklung. Ab 17:30 Uhr wird bei der Open-End-Veranstaltung gehackt, getestet und verbessert, was das Zeug hält.

In der Ankündigung im Eclipse-Wiki finden sich neben Lektürevorschlägen zur Vorbereitung auf die Veranstaltung außerdem Buglisten, deren Beseitigung ein mögliches Projekt an diesem Abend sein kann.

Geschrieben von
Konstanze Löw
Konstanze Löw
Konstanze Löw hat Germanistik und Kommunikationswissenschaft in Jena studiert. Seit November 2014 arbeitet sie als Volontärin bei der S&S Media Group für die Zeitschriften Java Magazin, Eclipse Magazin und das Portal JAXenter.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: