Suche

Eclipse 3.8 und 4.2 Juno M4

Hartmut Schlosser

Der vierte Meilenstein für Eclipse 3.8 und Eclipse 4.2 ist erreicht. Eine wichtige Etappe ist dies vor allem für die Plattform 4.2. Die neue 4.x-Generation der Eclipse-Plattform hat nämlich in Sachen Funktionsumfang mit der alten 3.x-Linie gleichgezogen. Die beiden letzten zu implementierenden Features waren die Capabilities/Activities Views sowie der Welcome-Screen, der Eclipse-4.2-User nun beim Start begrüßt.

Welcome-Screen in Eclipse 4.2 M4

Neuerungen gab es aber auch in den Java Development Tools (JDT), dem Plug-in Development Environment (PDE) sowie im OSGi-Serverprojekt Equinox.

  • Die Equinox Http-Service-Implementierung nutzt nun den Webcontainer Jetty 8.1 für den Support für Servlet 3.0 und JSP 2.2. Ältere Jetty-Versionen (Jetty 6 und abwärts) werden in Juno nicht mehr unterstützt.
  • In der Eclipse-Plattform kann die neue TreeCursor-Klasse benutzt werden, um einzelne Zellen eines Baumes zu adressieren.
  • Neue Tree-Cursor-Navigation
  • In PDE können eigene Orte für Target-Definitionen angegeben werden. Hierfür kann ITargetLocation implementiert und der Extension Point org.eclipse.pde.core.targetLocations erweitert werden.
  • In JDT zeigt das Javadoc die Annotationen von Methoden-Parametern. Außerdem werden Null Annotations unterstützt, um Annotations-basierte Null-Analysen durchzuführen.

Parameter-Annotationen im Javadoc Hover-Text

Eclipse Juno soll Ende Juni 2012 veröffentlicht werden. Vorher werden sieben Meilensteine durchlaufen und mehrere Release-Kandidaten ausgeliefert. Der nächste Meilenstein 5 ist am 27. Januar 2012 fällig.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.