Suche

Docker und Red Hat gehen Partnerschaft ein

Selim Baykara

Docker, eine Open-Source-Engine zur Automatisierung und Vereinfachung von Software Deployments, und Red Hat haben in einer Mitteilung eine engere Zusammenarbeit angekündigt. Als Hauptgrund für die Partnerschaft gibt Docker an, man wolle die Kompatibilität zur Red-Hat-Linux-Distribution verbessern. Außerdem werde die Integration der wichtigsten und bekanntesten PaaS-Lösungen gewährleistet.

In der Vergangenheit hat es wohl immer wieder Anfragen gegeben, Docker im Hinblick auf eine engere Verzahnung mit Red hat Enterprise Linux und ähnlichen Linux Distributionen, wie z.B. Fedora, zu verbessern. Die nächste Release-Version 0.7 von Docker soll deshalb als Programmpaket die Docker-Engine mit der Fedora-Distribution bündeln. Darüber hinaus planen Red Hat und der PaaS-Anbieter dotCloud, Docker künftig für alle Fedora-Benutzer zur Verfügung zu stellen: Das Software-Deployment mit Red Hat Enterprise Linux soll damit erleichtert werden.

Bereits vor einiger Zeit ließ Docker in einer Ankündigung verlauten, dass man in der nächsten Zeit eine breite Auswahl an PaaS-Lösungen unterstützen wolle. Im Zuge der immer weiter fortschreitenden technischen Entwicklung sei es wichtig zu gewährleisten, dass Kunden Anwendungen bei größtmöglicher Portabilität entwickeln könnten.   

Geschrieben von
Selim Baykara
Selim Baykara
Selim Baykara studiert Anglistik, Amerikanistik und Soziologie an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.