Billie Thompsons Session auf der Serverless Architecture Conference 2019

Distributed Tracing: Vom Chaos zur Übersichtlichkeit

Redaktion JAXenter

Haben Sie sich auch schon einmal in Ihrer Microservices-Architektur verloren gefühlt und konnten nicht sagen, welche Anfragen, wo hingehören? Eine praktische Anleitung, um den Überblick über die eigenen Anfragen zu behalten – inklusive Visualisierung – gibt Billie Thompson in ihrer Session auf der Serverless Architecture Conference 2019.

In ihrer Session auf der Serverless Architecture Conference 2019 expliziert Billie Thompson die Vorteile von OpenTracing und gibt darüber hinaus einen kurzen Überblick über die aktuellen Tracing-Möglichkeiten. Außerdem gibt es praktische Tipps zur Umsetzung, einschließlich Hinweise zu den gängigsten Problemen hinsichtlich High Load- und Event-basierten Systemen. Zu guter Letzt gibt sie einen Ausblick auf die Zukunft des Tracing, mit Bezug auf die steigende Akzeptanz von FaaS.

Dieser praktische Vortrag richtet sich vor allem an Personen, die sich mit Code befassen.

Billie Thompson is a cloud-native consultant working at Armakuni. I help organisations move towards, fast-moving, sustainable, modern development practices. Every team is different, but usually, I’m helping teach Agile, DevOps and DDD practices at all skill levels.
Nick Van Hoof

Performing Chaos in a Serverless World

Nick Van Hoof (Cloudway)

Michael Dowden

From Horror Story to Fairy Tale: Writing code people want to read

Michael Dowden (Andromeda Galactic Solutions)

IT Security Summit 2021
IT security camp

Advanced Web Pentesting

mit Christian Schneider

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: