Suche

Die lange Weihnachtswunschliste für GWT-Entwickler

Hartmut Schlosser

Welche Richtung die Weiterentwicklung des Google Web Toolkit (GWT) einschlagen soll, entscheidet seit Juni 2012 ein unabhängiges Gremium. Allerdings haben sich die Mitglieder, darunter Google, Vaadin, Sencha und RedHat, auch einen stärkeren Einbezug der Community auf die Fahnen geschrieben. In der Community-Umfrage „Future of GWT Report!“ traten bereits letzte Woche wichtige Ergebnisse zutage. Wie im Report angekündigt, steht jetzt auch die GWT-Wunschliste Online bereit, in der Sie über handfeste Feature-Erweiterungen für GWT abstimmen können.

Gestellt wurden die folgenden fünf Fragen:

  1. Das größte Problem mit GWT?
  2. Das am schmerzlichsten vermisste neue Feature für GWT?
  3. Fehlende Erweiterungen?
  4. Was würde die Produktivität signifikant steigern?
  5. Nenne das Killer Feature für GWT 3.

Lang ist die Liste der Antworten und Verbesserungsvorschläge, darunter sind anzutreffen:

  • Voller Support für HTML5
  • Schnellere Compile-Zeiten
  • GUI-Komponenten voranbringen
  • Eine reichhaltigere GWT Native Widget Library
  • Native Push-Option für Server
  • Mobile. Mobile. Mobile.
  • Ein schnellerer dev-mode
  • Bessere Modularität für große Projekte
  • JDK 7 Support
  • Support für CSS 3 in ClientBundles
  • Java 8 Lambda-Funktionen
  • HTML5 widgets
  • Scala Support

. und vieles mehr.

Für jeden Vorschlag können Sie den Daumen hoch oder runter zeigen – so stimmt man heutzutage Social-Media-like über Features ab. Mitmachen können Sie nach Registrierung auf der Seite der Webframeworkentwickler Vaadin, die die ganze Aktion maßgeblich gestaltet haben.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.