Die IDE im Browser: Top oder Flopp?

Hartmut Schlosser

Ist die Möglichkeit, die Software-Entwicklung zumindest teilweise in den Browser zu verfrachten, ein Zukunftsmodell? Nach der Vorstellung des Eclipse-Projektes Orion Anfang des Jahres kam in der Eclipse-Community jedenfalls zeitweilig Enthusiasmus auf und zahlreiche Blogger schrieben über ihre ersten Spielereien mit der vorliegenden Orion IDE.

Zweigeteilt hingegen scheint die JAXenter-Leserschaft in dieser Frage zu sein. Dem Resultat unseres letzten Quickvotes zufolge sieht ziemlich genau die Hälfte kaum praktischen Nutzen in einer Browser-IDE. Die andere Hälfte würde eine Browser-IDE zumindest gelegentlich einsetzen.

Das Ergebnis im Überblick:

Die IDE im Browser – eine Idee mit Zukunft?

  • Die Idee ist zwar nett, praktischen Nutzen sehe ich darin aber kaum. (51%)
  • Eine ausgereifte Browser-IDE wäre eine Bereicherung für meine alltägliche Entwicklerarbeit. (25%)
  • Eine Browser-IDE würde ich gelegentlich ergänzend einsetzen. (22%)
  • Ich nutze bereits Web-basierte Entwicklungsumgebungen. (3%)
  • Teilnehmer: 346

Wir werden sehen, wie die Akzeptanz einer Browser-IDE sich mit der Reife der vorhandenen Lösungen, etwa des Orion-Projektes, verändern wird. In der Zwischenzeit gibt es andere spannende Fragen zu erörtern, wie beispielsweise die Zukunftsfähigkeit von JavaFX 2.0.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: