Die IDE im Browser: Top oder Flopp? - JAXenter

Die IDE im Browser: Top oder Flopp?

Hartmut Schlosser

Ist die Möglichkeit, die Software-Entwicklung zumindest teilweise in den Browser zu verfrachten, ein Zukunftsmodell? Nach der Vorstellung des Eclipse-Projektes Orion Anfang des Jahres kam in der Eclipse-Community jedenfalls zeitweilig Enthusiasmus auf und zahlreiche Blogger schrieben über ihre ersten Spielereien mit der vorliegenden Orion IDE.

Zweigeteilt hingegen scheint die JAXenter-Leserschaft in dieser Frage zu sein. Dem Resultat unseres letzten Quickvotes zufolge sieht ziemlich genau die Hälfte kaum praktischen Nutzen in einer Browser-IDE. Die andere Hälfte würde eine Browser-IDE zumindest gelegentlich einsetzen.

Das Ergebnis im Überblick:

Die IDE im Browser – eine Idee mit Zukunft?

  • Die Idee ist zwar nett, praktischen Nutzen sehe ich darin aber kaum. (51%)
  • Eine ausgereifte Browser-IDE wäre eine Bereicherung für meine alltägliche Entwicklerarbeit. (25%)
  • Eine Browser-IDE würde ich gelegentlich ergänzend einsetzen. (22%)
  • Ich nutze bereits Web-basierte Entwicklungsumgebungen. (3%)
  • Teilnehmer: 346

Wir werden sehen, wie die Akzeptanz einer Browser-IDE sich mit der Reife der vorhandenen Lösungen, etwa des Orion-Projektes, verändern wird. In der Zwischenzeit gibt es andere spannende Fragen zu erörtern, wie beispielsweise die Zukunftsfähigkeit von JavaFX 2.0.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.