DevBoost: Unternehmensausgründung der TU Dresden

Hartmut Schlosser

Am Lehrstuhl für Softwaretechnologie der TU Dresden werden im Rahmen einer Ausgründung Forschungsergebnisse in die industrielle Verwertung überführt. Die Firma mit dem Namen DevBoost GmbH wird anfänglich durch einen EXIST Gründerstipendium in Höhe von mehr als 100.000 Euro vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie sowie dem Europäischen Sozialfonds (ESF) unterstützt. Die vier Gründer Florian Heidenreich, Jendrik Johannes, Mirko Seifert und Christian Wende haben es sich zum Ziel gesetzt, Qualität und die Effizienz in der Softwareentwicklung zu verbessern. In diesem Kontext bietet die DevBoost GmbH verschiedene Produkte an, die auf Werkzeugen basieren, die in den letzten Jahren im Rahmen von Forschungsprojekten entstanden sind.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.