Sebastian Meyen eröffnet die JAX 2014

"Denn wir sind alle Komplexitätsmanager" – die JAX 2014 ist eröffnet!

Hartmut Schlosser

Die JAX 2014 ist eröffnet. Program Chair Sebastian Meyen begrüßte die Konferenz-Teilnehmer in einem prall gefüllten Keynote-Saal mit einem Einblick in die Programmgestaltung, die dem Motto folgt, die wachsende Komplexität sowohl im Technologie- wie im Prozessbereich begreif- und beherrschbar zu machen.

„Denn Sie sind alle Komplexitätsmanager“, kontastierte Meyen zur Einstimmung. Und in der Tat sind die Zeiten vorbei, in denen sich Java-Entwickler auf ihre kleine Insel zurückziehen konnten, ohne einen Blick auf angrenzende Technologie-Welten zu werfen. Längst haben Themen wie Big Data, Mobile, Embedded/IoT, JavaScript/HTML5 in das Skillset eines Java-Entwicklers zu gehören; auch die Dimension der strategischen IT-Planung, neudeutsch „IT-Governance“, spielt eine zunehmend wichtige Rolle, genauso wie der Methodologie-Dauerbrenner Agile, der sich mit der DevOps-Bewegung auf den Bereich des Software-Betriebs auszudehnen beginnt – sodass die Entscheidung leicht fiel, dem Thema auf der JAX in einem eigenen DevOps Day die Ehre zu geben.

Sebastian Meyen eröffnet die JAX 2014

Die Welt wird komplexer, und das schöne daran: Technologien stehen im Mittelpunkt. „Technologien sind so relevant wie wahrscheinlich nie zuvor“, meinte Meyen und spielte auf das mittlerweile geflügelte Wort von Marc Andreessen an „Software is eating the world“.  Die JAX-Besucher wird’s freuen, bedeutet es doch, dass Entwickler, Programmierer und Software-Architekten immer wichtiger für den Erfolg eines Unternehmens werden und damit gefragter sind denn je.

Interessant in diesem Kontext ist die Tatsache, dass sich nicht nur Technologien, sondern auch der Umgang mit denselben verändert. Was machen Startups anders als die etablierten Enterprise-Riesen? Wie schaffen es kleine Unternehmen mit erheblich geringeren Ressourcen, um ein Vielfaches höhere Outputs zu generieren – Facebook, Twitter, Amazon, Instagram sind hier nur die bekanntesten Beispiele.

Und so sieht auch die JAX zwar Ihre Wurzeln in Java, hat aber die Ambition, ein auf Innovation ausgelegtes Programm zu präsentieren, das die Bandbreite an relevantem Technologiewissen, Prozesswissen und strategischem Führungswissen zusammenfasst – und das in über 200 Sessions, Workshops und Keynotes, in 20 Special Days, die neben den aktuellen Java-Hot-Themen im JDK 8 Day und Java Core Day, zwei JVM Languages Days, einen neuen Agile Testing Day, den Adaptive Case Management Day (ACM), den Scala Day und viele mehr umfassen.

Über 2000 Teilnehmer werden in der JAX-Konferenzwoche erwartet. Wer etwas von der Konferenz-Atmosphäre mitbekommen möchte, ist eingeladen, hier auf JAXenter die aktuellen Berichte und Interviews zu verfolgen. Und wenn Sie Lust haben, dann folgen Sie doch dem Hash-Tag #jaxcon und lauschen Sie dem Konferenz-Gezwitscher. Stay tuned!  

 

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Content-Stratege, IT-Redakteur, Storyteller – als Online-Teamlead bei S&S Media ist Hartmut Schlosser immer auf der Suche nach der Geschichte hinter der News. SEO und KPIs isst er zum Frühstück. Satt machen ihn kreative Aktionen, die den Leser bewegen. @hschlosser
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: