Das wichtigste Java-Ereignis 2010 war…

Hartmut Schlosser

Eine deutliche Mehrheit von 56 Prozent hat sich bei unserem letzten Quickvote zum „wichtigsten Java-Ereignis 2010“ für die Sun-Übernamhe durch Oracle ausgesprochen. Alle anderen Optionen folgen mit deutlichem Abstand. Bei der entsprechenden Umfrage im letzten Jahr hatte es die „Entwicklung der Sprachenvielfalt auf der JVM“ mit 23% auf den ersten Platz geschafft, gefolgt von der Verabschiedung von Java EE 6 (20 %) und auch damals schon der (noch nicht von der EU bestätigten) Sun-Übernahme durch Oracle (16%).

Die aktuellen Ergebnisse im Überblick:

Was war das wichtigste Java-Ereignis 2010?

  • Sun-Übernahme durch Oracle (56%)
  • Apache verlässt den JCP (7%)
  • Entwicklung der Sprachenvielfalt auf der JVM (6%)
  • Oracle verklagt Google wegen Android (5%)
  • NetBeans 6.9 (5%)
  • Verabschiedung der JDK7 und JDK8 Roadmap (5%)
  • IBM & Apple kooperieren mit Oracle am OpenJDK (3%)
  • Eclipse Helios (2%)
  • Maven 3 (2%)
  • IntelliJ IDEA 10 (2%)
  • Cloud Computing (1%)
  • Google stellt Instantiations-Werkzeuge Open Source zur Verfügung (1%)
  • JBoss AS 6.0.0 (1%)
  • Tomcat 7 (1%)
  • Anderes (1%)
  • Eclipse e4-Entwicklungslinie (0%)
  • Teilnehmer: 274

Ein neues Quickvote steht bereits bereit. Diesmal geht es in Anlehnung an eine Community-Diskussion darum, was Sie von einer Scala-Version des Spring-Frameworks halten würden:

Was halten Sie von einer Scala-Version von Spring?

Stimmen Sie ab!

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.